Candyman – Der neue Candyman erwacht auf den ersten Bildern, Poster!

Der Candyman weiß, wie man sein Publikum auf die Folter spannt! Ein Jahr gab der modernisierte Unheilsbringer nicht einen Mucks von sich, nur um jetzt mit ersten Bildern und einem offiziellen Candyman-Poster aus dem Schatten zu treten – und nicht etwa, um die heimliche Streaming-Premiere, sondern die Einhaltung des in Stein gemeißelten Kinostarts am 26. August 2021 zu verkünden. Denn in einem Punkt wollte Regisseurin Nia DaCosta nicht mit sich reden lassen:

Diese Horror-Ikone gehört ins Kino! Zum Glück für die junge Filmemacherin sah Universal Pictures das ähnlich. Als im Frühjahr 2020 weltweit der Kinobetrieb heruntergefahren wurde, gehörte das Hollywood-Studio zu den ersten, das seine Filme auch digital zur Verfügung stellte.

Mitten im Lockdown hatten Zuschauer plötzlich Zugriff auf große und sehnlichst erwartete Heimkino-Premieren wie Der Unsichtbare, Emma, den kontroversen The Hunt, The King of Staten Island oder das Animationsabenteuer Trolls World Tour.

Yahya Abdul-Mateen II wird zum neuen Candyman! ©Universal

Schauspieler sicher: Candyman ist fürs Kino gemacht

Bei einem Film aber weigerte man sich strikt, so eine Strategie auch nur in Betracht zu ziehen: Candyman, die Fortführung des gleichnamigen Neunziger-Klassikers. Hier bleibt es bei der für Ende August 2021 anvisierten Kinopremiere, und laut Schauspieler Colman Domingo (Fear the Walking Dead), der William Burke verkörpert, sollte der Film auch nur dort erlebt werden:

„Ich bin total überzeugt davon, dass man Candyman in einem Kino gesehen haben sollte. Regisseurin Nia DaCosta hat da etwas kreiert, das absolut episch und visuell beeindruckend ist. Man muss einfach von einem Publikum umringt sein, wenn einen gewisse Szenen schocken oder zum Lachen bringen“, stellte er kürzlich gegenüber ET klar.

Colman Domingo ist überzeugt: Candyman gehört ins Kino. ©Universal

Und wie man sich vielleicht denken kann, steht natürlich auch Regisseurin Nia DaCosta, die sich öffentlich für eine Kinopremiere stark machte, hinter dem Schritt: „Der Film wurde fürs Kino gemacht, und zwar nicht des Spektakels wegen, sondern weil er von Gemeinschaft und Geschichte handelt.“

Und es sieht so aus, als würde ihr Plan aufgehen. Mit der breitflächigen Wiedereröffnung am 01. Juli steht dem Candyman-Kinoerlebnis jetzt eigentlich nichts mehr im Weg.

Der Trailer zum Film:

Candyman sollte ursprünglich schon im letzten Sommer anlaufen, wurde im Zuge der Pandemie dann aber recht schnell von der Startliste genommen, bis er schließlich am 26. August 2021 zum Stehen kam. Hier trifft der Horror-Thriller nach aktueller Planung auf Konkurrenten wie Don’t Breathe 2, The King’s Man: The Beginning, The Suicide Squad oder Hotel Transylvania 4, die ebenfalls für August angekündigt sind.

Der neue Candyman erwacht. ©Universal

Das neueste Bildmaterial gibt sich zwar etwas zeigefreudiger, verrät aber weiterhin überraschend wenig über den Film. Und das ist in unseren Augen eher ein Vor- als Nachteil.

In Zeiten wahrer Bilder- und Spoilerfluten, die jede noch so kleine Wendung und Überraschung vorwegnehmen, sollte man den Machern etwas Zurückhaltung eher zugutehalten.

Dass Nia DaCosta und Universal Pictures bei Candyman eine andere Schiene fahren, nur sehr gezielt gewählte Einstellungen öffentlich machen und sich die große Enthüllung fürs Kino aufsparen wollen, ist daher eher zu begrüßen.

Seine neue Galerie-Eröffnung treibt Anthony in den Wahnsinn.

Darum geht es im neuen Candyman

Im geistigen Candyman-Nachfolger, der eher lose und Jahre nach dem Horror-Klassiker mit Tony Todd (der hier eine Gastrolle besetzt) ansetzt, übernimmt Aquaman-Star Yahya Abdul-Mateen II die Rolle des ambitionierten Künstlers Anthony, der sich etwas zu intensiv mit dem urbanen Mythos um den Candyman befasst und dabei unwissentlich mit dem puren Bösen in Berührung kommt.

Plötzlich erwacht eine Seite in ihm, die er nie für möglich gehalten hätte. Das mischt dem Grauen der Vorgänger eine gehörige Portion Body-Horror bei.

Geschichtlich geht es dorthin zurück, wo damals alles begann – die einstigen Ghettos Chicagos, die heute einem elitären Wohnviertel gewichen sind. Hier soll der Legende ein für alle Mal ein Ende bereitet werden – oder auch nicht. Denn Anthony scheint so von der Legende besessen zu sein, dass er letztlich selbst zu Candyman wird…

Der Candyman ist zurück! ©Universal Pictures

©Universal Pictures

©Universal Pictures

©Universal Pictures

Geschrieben am 19.06.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren