Candyman & The Forever Purge – Starten verspätet: Neue Termine enthüllt

Es gibt nicht mehr viel, worauf sich Genrefans in diesem Jahr noch freuen können. Nachdem vorgestern erst der Slasher Halloween Kills um ein ganzes Jahr verschoben wurde, schlägt die Coronakrise nun auch bei mit Spannung erwarteten Filmen wie Candyman und The Forever Purge gnadenlos zu. Das voraussichtlich letzte Kapitel aus der Erfolgsreihe sollte eigentlich diesen Sommer das Licht der Kinoleinwand erblicken, doch nun verzögert sich die US-Veröffentlichung bis zum 8. Juli 2021. Auch Candyman wurde mit einem neuen Kinostart ausgestattet. Anders als bei der Säuberung scheint man hier intern aber immerhin noch an das laufende Filmjahr zu glauben. Statt am 25. September soll der Starttermin neuerdings am 15. Oktober erfolgen. Kurz nach der US-Verschiebung traten die neuen Termin auch bei uns in Kraft. Denn obwohl die Lichtspielhäuser in Deutschland wieder geöffnet haben, sind Kinobesucher dieser Tage äußerst selten anzutreffen. Neben der Angst vor Corona werden die Umstände auch von den Tatsachen erschwert, dass im Sommer generell weniger läuft und keine großen Filme im Programm sind. Bleibt nur zu hoffen, dass 2021 einiges nachholen und uns wieder ein wunderbares Filmjahr bescheren kann.

Jetzt erst 2021: The Forever Purge kommt später. ©Universal

Laut dem Hollywood Reporter versucht sich The Forever Purge bewusst vom Vorstadt-Szenario der Vorgänger zu distanzieren, ohne dabei aber die allgegenwärtigen Klassen- und Rassenkonflikte aus den Augen zu verlieren. Früheren Berichten zufolge könnte The Forever Purge die Reihe sogar ein für alle Mal abschließen und zum Ende führen. Bislang beschränkte sich die alljährlich stattfindende Säuberung, während der für einen Zeitraum von 12 Stunden alle geltenden Regeln des öffentlichen Lebens ausgehebelt sind, stets auf eine einzige Nacht. Sollte diese jetzt „ewig“ andauern, wie es der Titel nahelegt, dann wäre vermutlich für reichlich neues Konflikt- und Chaospotenzial gesorgt.

Wie wurde Candyman eigentlich zu jener düsteren Legende, die wir heute kennen? Genau dieser Frage versucht Regisseurin Nia DaCosta (Little Woods) diesen Oktober mit ihrem von Jordan Peele (WIR, The Twilight Zone, Get Out) produzierten Sequel/Reboot der Reihe auf den Grund zu gehen. Im Mittelpunkt steht diesmal der von Aquaman-Star Yahya Abdul-Mateen II gespielte Künstler Anthony, der dem Mythos um den Candyman auf die Schliche kommt und damit unwissentlich das pure Böse freisetzt. Plötzlich erwacht eine Seite in ihm, die er nie für möglich gehalten hätte. Das mischt dem übernatürlichen Grauen der Vorgänger eine gehörige Portion Body-Horror bei.

Der Candyman ist zurück – jetzt erst im Oktober. ©Universal

Geschrieben am 10.07.2020 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren