Chucky – Das hält Brad Dourif von der TV-Serie zur Mörderpuppe

Wenn Chucky diesen Juni in die US-Kinos zurückkehrt, wird die Mörderpuppe erstmals nicht mehr von Brad Dourif vertont. Die Originalstimme bleibt uns aber trotzdem erhalten, denn parallel zum Kino-Reboot hat Don Mancini eine Fortführung der ursprünglichen Filmreihe in der Mache, die Chucky von der Leinwand ins Fernsehen verfrachtet. Und das wird nicht die einzige Abweichung von den bisherigen Filmen sein, wie Dourif zu berichten weiß. „Die Serie von Don Mancini wird definitiv kommen und ich bin mit dabei! Er ist die ursprüngliche Quelle, der Schöpfer, also steht es ihm mehr zu als jedem anderen. Don hat schon mehrfach gezeigt, dass er sich den veränderten Bedingungen anpassen und die Richtung wechseln kann, denn es hat jedes Mal funktioniert“, findet Dourif. Wie die Neuausrichtung genau aussieht, ist unklar. Gerüchten zufolge soll die Serie den humoristischen Unterton der letzten Filme aber gegen die härtere Gangart der ersten Chucky-Teile eintauschen.

Dourif weiter: „Wir reden hier von Chucky. Da geht es nicht um das Ausloten der menschlichen Natur, sondern großen und verrückten Spaß. Und Don trifft einfach immer den richtigen Ton.“ Ob dem tatsächlich so ist und die Mörderpuppe zu alter Form zurückfindet, erfahren wir frühestens 2020. Einen Starttermin kann die Syfy-Serie bislang nicht vorweisen. Ziel ist es, Charaktere und Hintergründe zu beleuchten, die in den Filmen bislang keinen Platz gefunden haben. „Die Show wird eine frische Herangehensweise an das Franchise, bewährt sich aber die ursprüngliche Vision, mit der wir seit drei Jahrzehnten Zuschauer terrorisieren“, erklärt Chucky-Schöpfer Don Mancini.

Auftritte von Jennifer Tilly oder Fiona Dourif sind zwar nicht ausgeschlossen, vorrangig soll sich die kommende Serie aber mit frischen Charakteren und einem erzählerischen Neustart befassen, der auch Zuschauern ohne Chucky-Vorwissen den Einstieg erlaubt. „Wir halten uns strikt an die Mythologie, schlagen aber ein ganz neues Kapitel auf“, bestätigt Autor Nick Antosca. „Atmosphärisch orientieren wir uns an den ersten beiden Filmen der Serie.“

Die Serie lässt den düsteren Ton der ersten Filme aufleben. ©MGM

Geschrieben am 03.06.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren