Chucky – Slasher geht in Serie: Jennifer Tilly, Devon Sawa und mehr bestätigt

Spread the love

Auch Pandemie und anhaltender Lockdown können Slasher-Ikone Chucky nicht schrecken. Nachdem die Serien-Produktion wegen der Coronakrise zwischenzeitlich wieder pausieren musste, nimmt der erste Fernsehauftritt von Mörderpuppe Chucky jetzt richtig Fahrt auf. Die ersten Darsteller sind schon gefunden und dürften Freunden gepflegter Gruselkost wohlvertraut sein. Schließlich legte sich Devon Sawa 1999 mit dem Sensenmann höchstpersönlich an, als er dessen Masterplan durchkreuzte und in Final Destination aus einem zum Absturz verdammten Flugzeug flüchtete.

Anschließend wurde es viele Jahre verdächtig ruhig um den einstigen Kinderstar aus Casper und Die Killerhand. Doch jetzt gibt Sawa wieder Vollgas, schnappte sich kürzlich die Hauptrolle im viel gelobten Survival-Thriller Hunter Hunter und nun an der Seite von Zackary Arthur (Transparent), Teo Briones (Ratched), Alyvia Alyn Lind (Daybreak) und Björgvin Arnarson (The Seventh Day) auch noch einen tragenden Part in der kommenden Child’s Play-Serie von Franchise-Schöpfer Don Mancini, die uns nach dem eher belächelten MGM-Reboot wieder zum Ur-Chucky zurückführt!

Soll Chucky die Stirn bieten: Devon Sawa. ©IFC Midnight

Und wo Chucky (oder besser: die verdorbene Seele von Serienmörder Charles Lee Ray) umgeht, darf selbstverständlich auch Jennifer Tilly nicht fehlen! Seit Chucky und seine Braut ist das Duo unzertrennlich – und Mancini hat offenbar nicht vor, etwas daran zu ändern. Diesmal versetzt Chucky eine ganze Kleinstadt in Angst und Schrecken, als eine grausige Mordserie dunkle Geheimnisse und Heucheleien der Bewohner ans Tageslicht bringt.

Die Ankunft neuer Feinde – und alter Verbündeter – droht die ganze Wahrheit hinter den Morden ans Licht zu bringen und könnte den bislang unerzählten Ursprung der dämonischen Puppe beleuchten.

Neue und bekannte Gesichter: Erste Charaktere vorgestellt

Jennifer Tilly nimmt natürlich ihre ikonische Rolle als Tiffany Valentine aus Chuckys Baby oder Chucky und seine Braut wieder auf, mit der Chucky zwei gemeinsame Kinder hat. Eher unliebsam dürfte die Begegnung für Jake Webber (Zackary Arthur) ausfallen.

Als Einzelgänger, der um seine kürzlich verstorbene Mutter trauert, ist er ein leichtes Ziel für Chuckys blutige Eskapaden und besonders Lexy Taylor (Alyvia Alyn Lind), die selbsternannte Königin der örtlichen Highschool, die jede sich bietende Gelegenheit nutzt, um Jake zu tyrannisieren, aber gleichzeitig seinen Cousin Junior datet. Über die Funktion von Sawa ist noch nichts bekannt, es soll sich aber um eine tragende Hauptrolle handeln.

Darf natürlich nicht fehlen: Jennifer Tilly. ©Universal Pictures

Währenddessen ist Devon Lopez, ein klassischer Typ von nebenan wie aus dem Bilderbuch und Crime-Junkie, fest entschlossen, den mysteriösen Tragödien seiner verschlafenen Heimatstadt auf den Grund zu gehen, was ihn direkt in die mordenden Arme von Chucky führt.

Mancini ist überzeugt, dass wir die neuen Figuren, die er sich für das Comeback von Chucky ausgedacht hat, lieben werden. Auch hinsichtlich der Geschichte und Ausrichtung dürfte es die eine oder andere Überraschung und Neuerung geben. Denn der Chucky-Autor hat sich fest vorgenommen, die Unheimlichkeit der ersten beiden Chucky-Kinofilme einzufangen und wieder stärker in den Vordergrund zu rücken, nachdem der starke Comedy-Einschlag der Vorgänger gewiss nicht jedermanns Sache war. Auch soll sich das neue Serienformat positiv auf die Art und Weise auswirken, wie der seit Jahrzehnten anhaltende Mythos um Chucky beleuchtet wird.

Gedreht wird die Syfy-Serie noch dieses Frühjahr, was einen Start gegen Herbst oder Winter realistisch erscheinen lässt. Aufgrund der unvorhersehbaren Umstände könnte daraus aber auch noch 2022 werden. Chucky-Schöpfer Mancini kümmert sich um Skript und Regie der ersten Folgen. Außerdem hat er sich mit Produzent Nick Antosca tatkräftige Unterstützung von Syfys inzwischen eingestellter Horror-Anthologie Channel Zero an die Serie geholt.

Chucky versucht sich als Serienheld. ©Universal Pictures

Geschrieben am 06.03.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News