Clue – Möglicher R-Rated-Film mit Ryan Reynolds findet Regisseur

Knives Out hat vorgemacht, wie man Murder Mystery im Jahr 2020 richtig umsetzt und damit hohe Millionengewinne einfährt. Nun zieht Hasbro mit Clue (Alle Mörder sind schon da), einer Verfilmung zum Brettspiel Cluedo, nach. Geplant ist die moderne Neuauflage zum Achtziger-Klassiker mit Tim Curry und Christopher Lloyd schon länger. Doch erst seit Ryan Reynolds und Rhett Reese and Paul Wernick, die beiden Drehbuchautoren hinter Deadpool, Zombieland 2: Doppelt hält besser und Zombieland, an Bord sind, scheint sich auch wirklich etwas zu tun. Jason Bateman (The Outsider, Ozark) steht aus Zeitgründen zwar nicht länger als Regisseur zur Verfügung, doch dafür könnte jetzt James Bobin übernehmen, der sich zuletzt mit Dora und die goldene Stadt, Die Muppets oder Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln in die Herzen vieler Kinogänger gespielt hat. Sicher ist seine Verpflichtung zwar noch nicht, aber aktuell deutet vieles darauf hin, dass Clue unter seiner Leitung in Produktion gehen könnte. Mit Ryan Reynolds stünde sogar schon ein potenzieller Hauptdarsteller für den Film zur Verfügung, auch wenn er offiziell bislang nur produziert. Denn wer kennt sich besser mit R-Rated-Komödien aus (eine solche soll Clue nämlich werden) als Mr. Deadpool persönlich?

Soll mit ins Mordhaus ziehen: Ryan Reynolds. ©Sony

Ändern soll sich vor allem der Härtegrad: „Wir verwenden Elemente des ursprünglichen Films, aber es ist uns auch wichtig, dass wir es nicht einfach wie eine direkte Neuverfilmung aussehen lassen“, erzählten Wernick und Reese vor einiger Zeit. Stilistisch könnte ihr Clue nämlich kaum weiter vom Klassiker entfernt sein. „Wir wollen darauf aufbauen, aber unser eigenes Ding durchziehen. Es geht die um die richtige Balance. Hoffentlich enttäuschen wir die Clue-Fans nicht, denn davon scheint es eine ganze Menge zu geben“, scherzt Reese. Etwas dürfte sie aber gewiss schon jetzt aufhorchen lassen: „Seid nicht überrascht, wenn Clue mit einem R-Rating in die Kinos kommt. Das Potenzial ist jedenfalls gegeben.“ Wann das sein ist, ist derzeit noch unklar – vermutlich aber nicht vor 2021.

Wernick und Reese verhalfen schon Zombieland zum Comeback. ©Sony Pictures

Geschrieben am 11.02.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Gunpowder Milkshake
Kinostart: 02.12.2021Vor Jahren musste Profikillerin Scarlet (Lena Headey) ihre geliebte Tochter Sam (Karen Gillan) zurücklassen und vor ihren gnadenlosen Feinden in den Untergrund abtauchen... mehr erfahren
House of Gucci
Kinostart: 02.12.2021Beginnend im Jahr 1970 folgt der Film den düsteren Geheimnissen und tödlichen Intrigen hinter den glamourösen Kulissen der berühmten Modedynastie. Im Mittelpunkt steh... mehr erfahren
Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren