Critters: A New Binge – Regisseur spricht über das Comeback der kleinen Monster

Sie sind klein, unberechenbar und mörderisch – gemeint sind nicht etwa die Gremlins, sondern ihren mindestens ebenso kultigen Achtziger-Monsterkollegen, die Critters! Verizon will den fiesen Fellknäulen aus dem All zu einem Comeback verhelfen und hat bei Blue Ribbon Content, dem digitalen Arm von Warner Bros. Television Group, eine Serie auf Basis des Horror-Franchise bestellt, das seit 1992 brach liegt. Und wer wäre wohl besser dafür geeignet als Zombiber-Regisseur Jordan Rubin? Er hat bereits eine sehr genaue Vorstellung davon, wie Critters: A New Binge aussehen wird: „Da die Critters in A New Binge bereits auf der Erde leben, würde ich die Serie nicht als Ursprungsgeschichte bezeichnen,“ erklärt er gegenüber Slashfilm. „Sie kehren auf die Erde zurück, weil einer von ihnen dort zurückgelassen wurde. Außerdem sind ihnen Kopfgeldjäger aus den Fersen.“ Dabei soll es sich jedoch nicht um Ug und Lee aus dem Filmfranchise handeln. „Das sind zwei neue Typen, die wie Terminator auf der Erde wandeln und je nach Situation neue Formen annehmen können.“ Bei den Effekten und praktischen Puppen will man sich ganz auf das Können der Chiodo Brüder verlassen. „Wir versuchen so oft wie möglich auf animatronische Puppen zurückzugreifen. Ich habe schon mit den Chiodos gesprochen und setze alle Hebel in Bewegung, damit das klappt. Das wäre einfach großartig.“

Geschrieben am 08.02.2018 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren