Dahmer – Jetzt auf Netflix: Serien-Format über den homosexuellen Männermörder

Spread the love

Interessiert ihr euch für Geschichten über Serienkiller, die tatsächlich mal gelebt haben? Dann dürfte das brandneue Serien-Format Dahmer – Monster: The Jeffrey Dahmer Story ganz nach eurem Geschmack sein.

Die zehnteilige Netflix-Produktion, die Abonnenten seit heute Vormittag zur Verfügung steht, befasst sich im Kern mit einem der wahrscheinlich bekanntesten Serienmördern des 20. Jahrhunderts – Jeffrey Dahmer, der im Biopic von American Horror Stories– und American Horror Story-Schöpfer Ryan Murphy (Hollywood, Glee) von Schauspieler Evan Peters (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, Plötzlich verliebt) dargestellt wird.

Die Miniserie, die in Zusammenarbeit mit dem 44-jährigen Drehbuchautor Ian Brennan (Cooties, Scream Queens) und Produktionshaus Ryan Murphy Productions entstand, spielt zwischen den Sechziger und Neunziger Jahren, wird überwiegend aus der Sicht der Opfer erzählt.

Jeffrey Dahmer ist auf Netflix unterwegs

Dahmer – Monster: The Jeffrey Dahmer Story beschäftigt sich außerdem mit der Unfähigkeit der Polizei, die damals daran gescheitert war, sein dunkles Geheimnis aufzudecken und somit das Leben einiger Menschen zu retten, was es dem Wahnsinnigen natürlich ermöglicht hat, sein grausames Werk ungehindert fortzusetzen – bis er eines Tages dann doch noch von den Falschen erwischt wurde…

Insgesamt zeichnete das Monster für den Mord an mindestens 17 jungen Männern und Jugendlichen verantwortlich, die von ihm betäubt, sexuell missbraucht und schließlich erwürgt wurden. Doch damit nicht genug, denn Dahmer zog es vor, die Leichen seiner Opfer zu zerstückeln und fotografieren. Oft hob er sich sogar ein Andenken in Form eines Schädels oder anderen Körperteils auf, begann hin und wieder auch mal Kannibalismus, was ihm den Beinamen The Milwaukee Cannibal einbrachte.

Seine Auserwählten, bei denen er sein skrupelloses und morbides Vorhaben konsequent durchzog, stammten primär aus der Schwulenszene. Ihr seid mit Jeffrey Dahmer noch gar nicht wirklich vertraut, wollt aber mehr über den mit nur 34 Jahren verstorbenen Psychopathen wissen? Dann ab auf Netflix, wo euch jetzt zehn nervenaufreibende Stunden voller schockierender, aber wahrer Momente erwarten.

©Netflix

Geschrieben am 21.09.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Dahmer, News



Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren