Dark Places – Christina Hendricks hat ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit

Die Castriege zur Verfilmung von Gillian Flynns Thriller-Bestseller Dark Places, in dem teuflische Machenschaften thematisiert werden, wächst weiter. Laut Deadline ist Christina Hendricks (Bild oben) als neuestes Mitglied zum bestätigten Ensemble um Chloe Moretz (Carrie, Let Me In), Nicholas Hoult (Warm Bodies, Jack The Giant Slayer) und Charlize Theron aus Ridley Scotts Prometheus gestoßen. Vor wenigen Tagen konnte zudem Sterling Jerins, bekannt aus World War Z, für eine Rolle in der Filmadaption bestätigt werden. Hendricks (Mad Men) verkörpert Krissi Cates, deren düstere Vergangenheit eng mit dem Schicksal von Libby Day (Theron) und ihrem inhaftierten Bruder Ben (Corey Stoll) verbunden ist. Die Buchvorlage erschien 2010 auch in Deutschland und erzählt folgende Geschichte: Sie war sieben, als sie in die kalte Nacht hinauslief und sich versteckte. Als ihre Mutter und ihre beiden Schwestern umgebracht wurden.

Als ihre Zeugenaussage ihren Bruder hinter Gitter brachte. Jetzt, 24 Jahre später, ist aus Libby Day eine einsame Frau geworden. Doch inzwischen gibt es Leute, die an der Schuld ihres Bruders zweifeln. Libby muss noch einmal ihre Vergangenheit aufrollen: Ihre Erinnerungen bringen sie in Lebensgefahr – so wie damals.

Finstere Orte

Geschrieben am 21.08.2013 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News