Das Mädchen – Stephen King-Geschichte gruselt 2021 auch im Kino

Trotz schwacher Doctor Sleeps Erwachen-Zahlen und aktueller Absetzungen wie Castle Rock oder The Outsider gilt Kultautor Stephen King in Hollywood weiterhin als vergleichsweise sichere Bank. Aktuell stehen gleich mehrere kommende Filme und Serien basierend auf seinen Werken in den Startlöchern – und seit heute ist die Liste um einen Stichpunkt reicher. Wie der Hollywood Reporter meldet, werden sich Regisseurin Lynne Ramsay (We Need to Talk About Kevin, You Were Never Really Here) und Chrisy Hall, Autorin hinter der inzwischen abgesetzten Netflix-Show I Am Not Okay With This, um die Adaption von Kings 1999 veröffentlichter Novel The Girl Who Loved Tom Gordon (Das Mädchen) kümmern, für die Mitte der 2000er kurzzeitig Zombie-Altmeister George A. Romero im Gespräch war. Jetzt gibt es mit Lynne Ramsay nicht nur einen würdigen Ersatz, ihr stehen mit Roy Lee und Jon Berg (James Wans Aquaman, Justice League, Wonder Woman) auch noch zwei erfahrene Produzenten zur Seite. Besonders um Roy Lee kamen Horrorfans in den vergangenen Jahren nur schwer herum, produzierte er doch auch schon Stephen Kings ES, Blair Witch, Die Frau in Schwarz oder Poltergeist mit. Auch Christine Romero, die Frau der verstorbenen Regielegende, ist Teil des Teams und mit Romeros Produktionsfirma an der Entstehung des Films beteiligt.

Hall brachte schon Netflix’ I Am Not Okay With This auf Papier. ©Netflix

Und Stephen King freut sich, dass die Verfilmung doch noch Gestalt annimmt. „Chris (Romero) hat sehr hart und sehr lange an diesem Projekt gearbeitet. Darum bin ich begeistert, dass es nun endlich klappt und Georges Firma involviert ist.“ In dem Roman (bei uns als Das Mädchen erschienen) geht es um Trisha, eine junge Frau, die sich mitten in der Nacht im Wald verirrt und sich langsam mit dem Gedanken abfindet, dass sie vielleicht nie mehr hinausfinden könnte. Durst, Dunkelheit und wilde Tiere – dem Grauen der Wälder hat sie wenig entgegenzusetzen. Und vor allem nicht dem, was sich aufgemacht hat, sie heimzusuchen …

Derzeit befindet sich gleich eine ganzes Dutzend kommender King-Verfilmungen in Arbeit: Neben Firestarter (Feuerteufel) vom deutschen Filmemacher Fatih Akin (Aus dem Nichts) stehen uns Umsetzungen zu Love, Rest Stop, Sleeping Beauties, Rat, Blutige Nachrichten, Lisey’s Story, The Stand, The Long Walk, Boogeyman oder auch The Gingerbread Girl ins Haus – und das sind bei weitem nicht alle. King ist so gefragt wie nie und gilt seit ES, der mit weltweiten Einnahmen von 700 Millionen Dollar alles bislang Dagewesene in den Schatten stellte, als sichere Bank.

©Droemer Knaur

Geschrieben am 17.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren