Dead Silence & Premonition – Top oder Flop?

In den amerikanischen Kinos ist z.Z. einiges los. Während vor knapp einer Woche die Comicverfilmung 300 unerwartete 71 Millionen Dollar zum Start einspielte, gesellten sich am vergangenen Wochenende auch der Mysterie-Thriller Premonition – Die Vorahnung und der Horrorfilm Dead Silence in den Kinocharts hinzu. 300 blieb zum zweiten Mal in Folge auf dem Thron, mit einem hervorragenden Einspielergebnis von 33 Millionen Dollar. Mittlerweile steht das neue Werk von Regisseur Zack Snyder bei 130 Millionen Dollar. Ein überragendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Adaption in den USA ab 17 Jahren freigegeben ist. Ob es 300 gelingen wird, die 200 Millionen Dollar Marke in den USA zu durchbrechen? Ab dem 5. April 2007 wird die Comicverfilmung auch in deutschen Kinos starten.

Einen nicht ganz so starken Start, aber dennoch gelungen, lieferte Premonition. Der Mysterie-Thriller wurde von Kritikern zwar vollkommen zerrissen, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es sich hierbei wieder einmal mehr um einen finanziellen Erfolg für Darstelllerin Sandra Bullock handelt. In 2.831 amerikanischen Kinos gestartet, spielte der Film 17,6 Millionen Dollar am Startwochenende ein, was einen sehr guten Kopienschnitt von 6.200 Dollar und den dritten Platz der US-Kinocharts bedeutete. Da der Produktion ein Budget von "nur" 20 Millionen Dollar zur Verfügung stand, kann man davon ausgehen, dass Premonition mehr als das doppelte seiner Kosten alleine in den USA wieder einnehmen wird. Deutsche Kinogänger müssen sich leider noch ein halbes Jahr gedulden, denn Kinowelt veröffentlicht den Film hierzulande erst am 20. September 2007.

Weniger gut erging es Dead Silence, der am selben Wochenende wie Premonition in den USA startete. Obwohl der Film mit dem Satz ,,Von den Machern von Saw" beworben wurde, gelang James Wan und Leigh Whannell dieses Mal kein Überraschungserfolg, wie es 2004 bei Saw der Fall war. Bei einem Budget von 20 Millionen Dollar wurden in den USA zum Start in 1.805 Kinos gerade einmal 7,8 Millionen Dollar eingenommen. Der Kopienschnitt von 4.300 Dollar war zwar akzeptabel, aber dennoch haben sich die Studios einen fulminanteren Start erhofft. Dead Silence wird somit keine 20 Millionen Dollar in den USA einspielen und gilt leider als finanzieller Flop. Wann der Film auch in hiesigen Kinos zu sehen sein wird, steht noch in den Sternen.

Noch mehr Horror wird es in den USA am kommenden Wochenende auf der Leinwand zu sehen geben, denn dann startet The Hills Have Eyes 2 bereits in amerikanischen Kinos. Ob er ebenfalls so gut besucht sein wird, wie das Remake von Alexandre Aja? Darüber werden wir Euch natürlich rechtzeitig informieren.

Geschrieben am 20.03.2007 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



The Green Knight
Kinostart: 28.05.2020Basierend auf der zeitlosen Artussage erzählt The Green Knight die epische Geschichte von Sir Gawain (Dev Patel), König Arthurs gefährlichem und sturen Neffen, der aus... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 04.06.2020In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Guns Akimbo
Kinostart: 25.06.2020In Guns Akimbo spielt Radcliffe einen jungen Mann, der unverhofft zur Teilnahme an Skizm verdonnert wird. Dabei handelt es sich um ein (Videospiele lassen grüßen) reale... mehr erfahren
Gretel & Hansel
Kinostart: 09.07.2020Wie in der Vorlage führt ein junges Mädchen (Sophia Lillis) ihren Bruder (Sammy Leakey) auf der verzweifelten Suche nach Essen in einen düsteren Wald. Dort stolpern si... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 30.07.2020In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren
Mortal Kombat Legends: Scorpion’s Revenge
DVD-Start: 28.05.2020In Mortal Kombat Legends: Scorpion’s Revenge finden sich die Champions von Outworld und Earthrealm für einen einmaligen Wettkampf zusammen, der über das Schicksal der... mehr erfahren
Come to Daddy
DVD-Start: 29.05.2020In Come to Daddy spielt Elijah Wood einen Mann in seinen 30ern, der in einer Hütte die angespannte Beziehung zu seinem Vater zu kitten versucht. Doch statt der erhofften... mehr erfahren
You Might Be the Killer
DVD-Start: 29.05.2020Sam (Fran Kranz aus Cabin in the Woods) ist Betreuer des Sommercamps ,,Clear Vista" an einem einsam gelegenen See. Was kann da schon schief gehen? Eine ganze Menge, wie d... mehr erfahren
Countdown
DVD-Start: 05.06.2020Countdown beginnt damit, dass sich die junge Krankenschwester Quinn eine App herunterlädt, von der behauptet wird, sie könne den eigenen Tod vorausbestimmen. Zunächst ... mehr erfahren
The Lodge
DVD-Start: 12.06.2020In The Lodge wird eine werdende Stiefmutter mit den beiden Kinder ihres Verlobten in einer einsamen Berghütte eingeschneit. Gerade, als das Trio untereinander etwas aufz... mehr erfahren