Der Nebel – Stephen King hat Serie schon gesehen, neue Details zu Monstern und Ende

Zur geballten Ladung Stephen King, die uns dieses Jahr bevorsteht, gehören nicht nur neue Bücher und Kinofilme, sondern auch die Serienadaption zu seinem Der Nebel (The Mist). Da der Roman schon einmal prominent von Frank Darabont (Die Verurteilten) verfilmt wurde, dürfte es nicht einfach werden, den Erwartungen der Fans gerecht zu werden. Eine Person konnte Showrunner Christian Torpe aber schon jetzt auf seine Seite ziehen: Stephen King höchstpersönlich! Im Gespräch mit Liljas Library verriet er jetzt, wie es dazu kam: „Das Gefühl, wenn man morgens aufwacht und eine E-Mail von Stephen King in seinem Posteingang vorfindet, lässt sich kaum beschreiben. Es fühlte sich fast an wie damals, als ich zum ersten Mal ES las – unheimlich und aufregend zugleich. Er ist ein echter Gentlemen und hat sehr großzügig auf meine Änderungen am Buch reagiert. Er sagte mir außerdem, dass er die Pilotfolge bereits gesehen habe und ‚verdammt begeistert‘ gewesen sei. Darum hoffe ich, dass er weitermacht und sich auch den Rest der Show ansieht.“

Zum Start der 10-teiligen Season dürfen wir uns dann auf einen echten Aufmarsch der Monster einstellen: „Wir kommen auf mehr als 1600 VFX-Shots in der ersten Staffel. Das ist eine ganze Menge. Ein Großteil davon fällt natürlich auf den Nebel selbst. Wir wollten so wenig wie möglich mit Nebelmaschinen arbeiten und stattdessen lieber eine organische, sich ständig in Bewegung befindliche Masse erzeugen, ohne es zu unrealistisch wirken zu lassen. Was sich letztlich im Nebel befindet und was wir davon zu Gesicht bekommen – lasst euch überraschen!“

Darabonts Film ist uns besonders durch das einschneidende Ende in Erinnerung geblieben. Da dieses stark vom Roman abweicht, musste Torpe einen Mittelweg finden und sich etwas Neues einfallen lassen. „Das Ende aus dem Film ist düster, ironisch und brutal zugleich. Ich liebe aber auch Kings ursprüngliches Ende. Für mich geht es deshalb nicht darum, welches besser ist – beide Varianten haben ihre Vorzüge und Existenzberechtigung. Welchen Weg wir einschlagen werden, kann ich natürlich noch nicht verraten, wir ordnen uns aber irgendwo zwischen Buch und Film ein.“

Geschrieben am 27.03.2017 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren