Die unheimlichsten Horrorfilme: Eine Studie hat sie ermittelt!

Wenn der Puls in die Höhe schnellt und die Handflächen vor Aufregung feucht werden, sind das häufig Anzeichen für einen guten Horrorfilm. Welcher aber ist am besten darin, uns buchstäblich das Fürchten zu lehren? Broadband Choices hat sich auf die Suche begeben und fördert in der Studie „The Science of Scare“ erstaunlich aufschlussreiche Antworten zutage. Dafür wurden 50 Teilnehmer über 120 Stunden hinweg mit ausgesuchter Horror-Unterhaltung beschallt. Natürlich ist nicht jeder Horrorfilm gleich spannend und sagt die Schlagzahl von Schreckmomenten und Anspannung nur bedingt etwas über die Qualität eines Films aus. Scott Derricksons Sinister aber brachte das Herz der teilnehmenden Zuschauer am häufigsten zum Rasen und führt damit die Liste der „ultimativen Horrorfilme“ an – zumindest dann, wenn man die Tauglichkeit eines Genrefilms danach bemisst, wie sehr und oft er uns aus der Fassung bringt. Während der aktuellen Studie war das beim von Blumhouse produzierten Schocker am häufigsten der Fall. Er kam auf durchschnittlich 86 Schläge pro Minute und einen Spitzenwert (meist infolge eines sogenannten Jumpscare) von 131.

Ist Sinister der unheimlichste Film aller Zeiten? ©Blumhouse

Dicht dahinter folgt auf Platz zwei ein weiterer Film aus dem Umfeld der Blumhouse Productions: Insidious von James Wan lag im direkten Jump Scare-Vergleich (hier war der Maximalwert 133) sogar noch vor Sinister, schnitt insgesamt aber etwas schwächer ab als die Geschichte um den mysteriösen Unheils- und Todesbringer Bughuul. Auch Platz 3 ist fest in der Hand von James Wan und seinen paranormalen Experten, in diesem Fall Ed und Lorraine Warren aus The Conjuring. Auffällig ist, dass es ausnahmslos neuere Titel (der älteste stammt aus dem Jahr 2005, nämlich The Descent) in den Top 10 geschafft haben, was aber aller Wahrscheinlichkeit nach auf die sich verändernden Sehgewohnheiten zurückzuführen ist.

A Nightmare on Elm Street (#13), Texas Chainsaw Massacre (#15), Halloween (#14) oder Der Exorzist (#17) halten die Fahne der Horror-Klassiker hoch und beweisen, dass die üblichen Verdächtigen von damals nichts (oder nur wenig) von ihrem alten Schrecken eingebüßt haben und noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Wäre es nach Broadband Choices gegangen, dann hätten im Übrigen Alien und The Witch die Liste angeführt. Dadurch zeigt sich aber, dass der gruseligste nicht auch der beste Film sein muss. Stimmt Ihr mit der Liste überein oder wäre bei Euch ein ganz anderer Film auf der Spitzenposition gelandet?

©Broadband Choices

Geschrieben am 20.10.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren