Dungeons & Dragons – Neuer Film: Chris Pine wagt sich in dunkle Verliese vor

Obwohl Fantasy zu den beliebtesten Genres überhaupt zählt, machen sich Drachen im Kino derzeit ziemlich rar. Jetzt soll die Mutter aller Pen-and-Paper-Rollenspiele Abhilfe schaffen und der Fantasy-Dürre ein Ende bereiten. Richtig gelesen: Dungeons and Dragons kommt im großen Stil auf die Leinwand – schon wieder! Nun werden unfreiwillig Einnerungen an die unrühmliche und zu Recht verrissene Verfilmung aus den 2000er Jahren wach, die heute eher als abschreckendes Beispiel dafür gilt, wie eine Spieleverfilmung eben nicht aussehen sollte. Mit dieser Adaption und ihren zwei nur geringfügig besseren Sequels dürfte der neue Film (und das trotz nochmaliger Beteiligung des damaligen Regisseurs Courtney Solomon) aber nur noch wenig zu tun haben.

Dafür sorgen schon die beiden Drehbuchautoren Jonathan Goldstein und John Francis Daley, zu deren Schaffen Filme wie Spider-Man: Homecoming (als Autoren), Kill the Boss (als Autoren) oder Game Night (als Regisseure) zählen. Auch eine Episode von Hulus Horror-Anthologie Into the Dark geht auf ihr Konto. Goldstein und Francis Daley sind also erwiesenermaßen vielseitig einsetzbar und kümmern sich für Paramount und eOne um Buch und Regie des Dungeons & Dragons-Films.

Vom Star Trek-Darsteller zum Drachentöter? ©Paramount

Auch die Wahl des Hauptdarstellers lässt hoffen. Hier soll sich Chris Pine aus Star Trek oder Wonder Woman ganz oben auf einer kurzen Liste namhafter A-Lister befinden, die für Dungeons & Dragons infrage kommen könnten. Zur Handlung selbst ist noch nichts nach außen gedrungen, aber wenn schon D&D, dann dürfen natürlich auch fiese Drachen und düstere Verliese nicht fehlen, angefüllt mit garstigen Monstern und tödlichen Fällen.

Vor diesem Hintergrund fällt es leicht, sich Pine als glorreichen Krieger mit Plattenrüstung, Schild und Schwert vorzustellen. Zusätzlich können Goldstein und Francis Daley aus einem riesigen Fundus gängiger Fantasy-Elemente wählen, angefangen bei Elfen, Orks oder Zwergen. Besonders dem Rechteinhaber Hasbro dürfte daran gelegen sein, dass diesmal nichts schiefgeht und der Kultmarke endlich auch filmisch ein würdiges Denkmal gesetzt wird. Der Anfang ist gemacht und klingt schon einmal vielversprechend.

Bald wieder im Kino: Dungeons & Dragons. ©Hasbro

Geschrieben am 15.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren