Edge of Tomorrow 2 – Tom Cruise und Emily Blunt kehren für Sequel zurück

Spread the love

„Lebe. Stirb. Immer wieder“: Das tut Warner Bros. auch und will spätestens 2020 die Fortsetzung zum Sci/Fi-Thriller Edge of Tomorrow von Regisseur Doug Liman folgen lassen. Der stellte Tom Cruise vor vier Jahren auf eine harte Probe, ließ ihn unzählige Leinwandtode sterben. Stets an seiner Seite dabei: Co-Star Emily Blunt aus A Quiet Place. Nach zähen Verhandlungen gab es jetzt endlich grünes Licht für das Sequel, das erstmals Anfang 2016 angedeutet wurde. Sowohl Tom Cruise als auch Emily Blunt werden abermals gemeinsam vor der Kamera erwartet, während Filmemacher Doug Liman aller Voraussicht nach wieder auf dem Registuhl Platz nehmen darf. Lediglich bei den Autoren gibt es eine Neuerung. Matthew Robinson (The Invention Of Lying) soll dem Studio eine Idee vorgelegt haben, die offenbar so gut ankam, dass man sich für ihn und gegen Christopher McQuarrie entschied. Letzterer dürfte mit Mission: Impossible 7 und 8 aber ohnehin schon völlig ausgebucht sein. Ob Edge of Tomorrow 2 noch vor oder nach den beiden unmöglichen Missionen umgesetzt wird, ist noch ungewiss.

Schon damals versicherte Liman: „Wenn der Film entsteht, dann wirklich nur deshalb, weil Emily Blunt, Tom Cruise und meine Wenigkeit es so wollen und wir an den Film glauben. Zum Glück gibt es eine Handlung, in die wir uns direkt verliebt haben. Das Drehbuch zu Edge of Tomorrow 2 wird diesem Gedanken gerecht! Der Film wird das Fortsetzen revolutionieren“, schwärmt Liman und dürfte die Erwartungshaltung mit seiner optimistischen Zukunftsprognose sicherlich noch einmal kräftig nach oben kurbeln.

Im Original spielt Tom Cruise den Major Bill Cage, der über keinerlei Kampferfahrung verfügt, als er ohne Vorwarnung zu einem Einsatz abkommandiert wird. Cage wird innerhalb weniger Minuten getötet, landet aber in einer mysteriösen Zeitschleife, die ihn dazu verdammt, dasselbe grausige Gefecht an der blutigen Front ständig nochmals zu durchleben: Wieder und immer wieder muss er kämpfen und sterben.

Doch mit jeder Auseinandersetzung gewinnt er an Erfahrung und reagiert immer versierter auf die Gegner, wobei ihn die Kämpferin Rita Vrataski (Blunt) von den Special Forces tatkräftig unterstützt. Indem sich Cage und Rita dem Kampf gegen die Außerirdischen stellen, ergibt sich aus jedem wiederholten Einsatz eine neue Chance, die Alien-Invasoren zu überwinden.

Es wird wieder in Dauerschleife gestorben. ©Warner Bros.

Geschrieben am 06.03.2019 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Edge of Tomorrow, News



Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren