Escape Room 2 – Franchise in Gefahr? Neue Teaser, aber verhaltener US-Kinostart

Tödliche Fallen mit nichtsahnenden Opfern, die sich daraus befreien müssen – das kannte man bislang nur aus einschlägigen Horror-Klassikern wie SAW oder Cube. Adam Robitel schaffte es aber, der an sich verbrauchten Thematik einen neuen Twist zu verleihen, indem er seinen Escape Room (der Name verrät es schon) in einem der zuletzt so populären Rätselräume ansiedelte.

Das Prinzip ist schnell erklärt: Wer in einem solche landet, muss in der Regel nur den versteckten Hinweisen folgen und anschließend eins und eins zusammenzählen. Mehr als ein bisschen Zeit und Hirnschmalz gibt es nicht zu verlieren. Was aber, wenn urplötzlich doch mehr auf dem Spiel steht und das harmlose Vergnügen eine unerwartet mörderische Wendung nimmt?

Es steht noch mehr auf dem Spiel

Würde man die Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft ziehen wollen? Logan Miller‘s Ben und Taylor Russell‘s Zoey haben es nach ihrem vermeintlichen „Sieg“ im ersten Teil jedenfalls vor allem auf eines abgesehen: Rache!

Und genau die sollen sie jetzt auch bekommen – wenn auch auf andere Weise, als ihnen vielleicht lieb ist. Sony Pictures ruft nämlich zum Wettbewerb der Champions! Anstatt den Strippenziehern mal so richtig die Meinung zu geigen, wie es eigentlich ihre Absicht war, landet das leidgeplagte Duo prompt im nächsten Rätselraum-Albtraum, nur in einem noch viel gewaltigeren – der Champion-Klasse, eben!

Wer fand, dass Escape Room schon aufregend und (trotz der massentauglichen PG-13-Freigabe) überraschend mörderisch war, wird hier also vermutlich Augen machen. Denn Escape Room 2: No Way Out scheint in so ziemlich jeder Beziehung noch einen drauflegen zu wollen.

Die Gruppe findet sich riesigen Sets wieder. ©Sony Pictures

Startet ein halbes Jahr früher

Dem alten Sequel-Kredo folgend, wird das Spiel im kommenden Nachfolger von Adam Robitel, der wieder Regie führt, noch größer, schneller und vor allem teuflischer aufgezogen. Die kleinen Rätselraum-Boxen des Vorgängers weichen riesigen Lagerhallen mit aufwendig gebauten Sets und noch unvorhersehbareren Twists.

Dass sich die neue Teilnehmergarde um Miller, Russel und die drei Newcomer Indya Moore, Holland Roden und Thomas Cocquerel ganz am Ende des Trailers schon in Sicherheit wähnt, nur um dann erschreckend festzustellen, dass sie noch mitten im Spiel sind, verdeutlichen die gigantischen Ausmaße. Hier ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint. Robitel hat also nicht zu viel versprochen, als er sagte, er würde noch tiefer in die Trickkiste greifen müssen, um die Escape Room-Fans zu überraschen.

Das Beste? Escape Room 2: Tournament of Champions (bei uns: Escape Room 2: No Way Out) kommt früher in deutsche Kinos, als ursprünglich mal geplant. War zuletzt noch von Januar 2022 die Rede, beginnt das tödliche Spiel nun schon ab 19. August – also in nicht einmal einem Monat!

Das Sequel befindet sich in bester Gesellschaft, startet parallel parallel zum endzeitlichen Science Fiction-Thriller Reminiscence mit Hugh Jackman (Greatest Showman), dem Netflx-Drama Penguin Bloom mit Naomi Watts und Snake Eyes: G.I. Joe Origins von Paramount.

Die Falle schnappt erneut zu! ©Sony Pictures

Franchise in Gefahr? Verhaltener US-Start

Für die Zuschauer ist die Vorverlegung natürlich eine gute Sache. Sony Pictures dagegen dürfte sich nach dem verhaltenen US-Debüt am Wochenende wünschen, man wäre beim ursprünglichen Veröffentlichungsplan geblieben.

Das Original war ein Riesenheit, spielte bei überschaubaren Kosten von neun Millionen US-Dollar überzeugende 155 Millionen US-Dollar wieder ein – fast 60 davon allein aus den USA. Der Versuch, ein SAW-lite auf die Beine zu stellen, schien geglückt. Aber die Pandemie und dadurch bedingte Verschiebung könnte das Franchise-Potenzial beträchtlich und nachhaltig geschmälert haben.

In den USA jedenfalls waren am ersten Startwochende nur knapp über acht Millionen US-Dollar drin, also gerade mal halb so viel wie beim Original vor zwei Jahren (immerhin 18 Millionen). International kamen noch einmal 3,4 hinzu, was ein überschaubares Gesamtergebnis von 13,3 Mio. US-Dollar ergibt. Den ersten Film wird Escape Room 2: No Way Out also wahrscheinlich nicht toppen können.

Was das für die Escape Room-Zukunft bedeutet, lässt sich noch nicht mit Gewissheit sagen. Noch stehen einige internationale Starts aus und könnte Escape Room 2: No Way Out noch einiges an Boden wettmachen.

Jetzt beginnt das Spiel der Champions! ©Sony Pictures

Geschrieben am 21.07.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren