Event Horizon – Unheimlicher Anderson-Cut bleibt wohl verschollen

Für viele zählt Event Horizon – Am Rande des Universums zu den besten Filmen von Paul W.S. Anderson, der 1997 gerade seine ersten Gehversuche in Hollywood wagte. Ursprünglich sollte der Sci/Fi-Horrorfilm mit Sam Neill (Jurassic Park) auf der Suche nach einer verschollen geglaubten Raumschiff-Crew aber ganz anders aussehen und eine noch dunklere Richtung einschlagen. Eine erste Schnittfassung ließ Paramount Pictures und die Zuschauer einer Testvorführung derart erschrocken zurück, dass der Film im Nachgang um viele unheimliche, blutige Momente erleichtert wurde. Dabei versäumte man aber, den sogenannten Anderson Cut zu archivieren und für die Nachwelt festzuhalten. Nun soll eine für 2021 angekündigte Blu-ray-Neuauflage von Scream Factory nachbessern und viele der entfernten Szenen wieder in den Film einfügen. Anderson macht in einem aktuellen Interview aber wenig Hoffnung auf ein originalgetreues Erlebnis. „Vielleicht lässt sich auf alten VHS-Tapes noch der eine oder andere Schnipsel des verlorenen Cuts finden“, sagt er gegenüber Bloody-Disgusting. „Die Wahrheit ist, dass es Paramount damals einfach mit der Angst zu tun bekam. Der Film war viel dunkler und gruseliger, als sie erwartet hatten.“

Bleibt wohl verschollen: Der Anderson-Cut ©Paramount

„Wir sind das Studio hinter Star Trek„, soll die Paramount Pictures-Chefetage, damals verantwortlich für Star Trek: Der erste Kontakt, daraufhin gesagt haben. „Es war, als hätte ich mit Event Horizon das Image und Vermächtnis der Firma/Marke beschmutzt“, glaubt Anderson rückblickend. Doch damit nicht genug, denn als Folge ordnete Paramount Pictures eine neue, wesentliche kürzere Schnittfassung an, lange bevor der Siegeszug der DVD umfangreiche Bonusmaterialien und entfernte Szenen, wie man sie heute überall vorfindet, salonfähig machte.

Wie also steht es um den Anderson-Cut? „Vielleicht tun sie ein paar Überbleibsel auf, aber an die ursprüngliche Version wird es nicht heranreichen, es sei denn, wir erstellen sie. Aber wer weiß: Wenn Zack Snyder seinen Justice League-Cut bekommt, könnte es auch noch eine Chance für den Anderson-Cut von Event Horizon geben. Alles, was ich dafür brauche, sind ein paar Millionen Dollar und Eimer Blut“, scherzt der Resident Evil-Filmemacher.

Event Horizon schickt uns direkt in die Hölle

Geschrieben am 21.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren