Evil Dead 2 – Sag niemals nie: Fede Alvarez will das Sequel nach wie vor!

Man soll bekanntlich niemals nie sagen. Diese Meinung vertritt auch Fede Alvarez, wenn es um Evil Dead geht. Mit seinem großartigen Reboot von Sam Raimis Kassiker Tanz der Teufel katapultierte sich das aus Uruguay stammende Talent vom Stand weg in die erste Liga der Horror-Regisseure.

Die Schocks saßen, das Blut floss literweise und mit Jane Levy war ein herrlich überzeugendes Deadite-Opfer an Bord, das bis zum bitteren Ende alles gab – mehr konnte man sich von einem Evil Dead-Reboot nicht wünschen. Aber daraus ergab sich auch ein neues Verlangen:

Fans hätten es am liebsten gesehen, wenn Alvarez weitergemacht und gleich noch einen (zeitweilig sogar angedachten) Nachfolger drangehängt hätte, in dem Levys Charakter Mia auf Bruce Campbells Ashley Williams treffen sollte. Aber das Vorhaben entwickelte sich nicht wie erhofft, weil man einerseits gerade mit Ash vs. Evil Dead beschäftigt war und Campbell seinen Kultpart nach der Absetzung lieber gleich ganz an den Nagel hängen wollte.

In Blut getränkt: Jane Levy beim Dreh. ©Sony Pictures

Evil Dead 2 von Alvarez: Man darf noch hoffen

Daraufhin wendete sich Alvarez neuen Projekten wie dem Nevenkitzel-Garant Don’t Breathe und ziemlich gefloppten Verschwörung (The Girl in the Spider’s Web) zu, produziert heute erfolgreich die Werke anderer (Don’t Breathe 2, The Texas Chainsaw Massacre).

Und keine Sorge – auch wenn der Endruck entstehen könnte: Böses Blut zwischen ihm und Produent Raimi gebe es deswegen nicht. Im Gegenteil, man sei wie eine kleine Familie und Raimi und sein langjähriger Produzentenkollege Rob Tapert hätten ihm viele Türen geöffnet, die ohne damalige Zusage für Evil Dead verschlossen geblieben wären.

Darum darf man Alvarez ruhig glauben und ernst nehmen, wenn er preisgibt: „Die Möglichkeit eines Evil Dead-Sequels besteht nach wie vor. Das Problem ist nur, dass wir damit aufhören sollten, öffentlich darüber zu sprechen – andernfalls kommt es [womit er nicht ganz Unrecht hat, wie man sieht] am nächsten Tag wieder zu Schlagzeilen, dass ein neuer Film in Arbeit sei. Und nein, dem ist nicht so“, sagt Alvarez, was man durchaus als Zugeständnis in Richtung Evil Dead 2 werten darf.

Zumindest scheint mehr dafür als dagegen zu sprechen. „Ich kann Euch versichern,“ erläutert Alvarez, „dass Produzent Sam Raimi, Rob Tapert und ich inzwischen sehr gut miteinander befreundet sind. Wir sind zu einer Familie zusammengewachsen und treffen uns regelmäßig, weil wir damals eine wirklich großartige Zeit beim Filmdreh hatten.“

Fede Alvarez mischt jetzt auch The Texas Chainsaw Masacre auf. ©Constantin Film

Evil Dead Rise hat erstmal Vorrang

„Er [Raimi] ermöglichte mir eine Karriere im Filmbusiness. Wir sprechen regelmäßig über das Potenzial einer Fortsetzung, sind aber nicht dazu gekommen, etwas auf Papier zu bringen. Es existiert also kein Drehbuch, nur eine vage Ahnung, in welche Richtung es gehen könnte.“

Und diese „Ahnung“ dürfte mit sehr großer Wahrscheinlichkeit hinfällig geworden sein. Schließlich arbeitet inzwischen Lee Cronin (The Hole in the Ground) an dem Franchise, will mit seinem gerade im Dreh befindlichen Evil Dead Rise ein ganz neues Kapitel aufschlagen, in dem Charaktere wie Mia und Ash nicht vorkommen.

Selbst die legendäre Hütte im Wald muss weichen, macht Platz für eine städtische Umgebung, in der sich für die dämonische Plage ganz neue Möglichkeiten auftun.

Evil Dead Rise scheint in den USA direkt bei HBO Max. ©Sony Pictures

Die äußeren Umstände müssen passen

Aber: Man soll bekanntlich niemals nie sagen. Schließlich kann „in dieser Reihe so gut wie alles passieren. Es ist eine sehr faszinierende Welt, an der sich zahlreiche Fans erfreuen. So viele von ihnen würden gerne einen Nachfolger sehen. Jetzt geht es darum, dass Sam, Rob und ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind und sich die Terminkalender zufälligerweise perfekt abgleichen.“

In einem solchen Fall würde man sich die Frage stellen, ob es nicht toll wäre, den zweiten Teil endlich zu machen. „Die Idee dazu muss aber perfekt sein. Wir wollen sicherstellen, dass wir eine Geschichte erzählen, die noch niemals zuvor erzählt wurde. Das ist alles, was nötig ist – die richtige Story und Zeit“, fügte der Filmemacher hinzu.

Und an freier Zeit mangelt es dem Multitalent gerade in wenig. Allein dieses Jahr starten seine Apple TV+-Serie Calls und die beiden von ihm produzierten Horror-Schocker Don’t Breathe 2 und The Texas Chainsaw Massacre. Aber wer weiß, vielleicht bekommt es Jane Levy am Ende tatsächlich noch einmal mit Dämonen zu tun – so es der Zufall will!

Wird Jane Levy noch einmal zu Mia? ©Sony Pictures

Geschrieben am 12.08.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren