Exploited – LGBTQIA+-Slasher schafft es bald nach Deutschland!

Spread the love

Ein LGBTQIA+-Slasher kommt! Wenn ihr euch noch an den Scream-Spoof Scary Movie von Keenen Ivory Wayans erinnern könnt, dann bestimmt auch noch an den Billy Loomis-Verschnitt Bobby, der Cindy Campbell (Anna Faris) und ihrer besten Freundin Brenda (Regina Hal) vor 22 Jahren das Leben zur Hölle machte. Der Junge, der seine bessere Hälfte im letzten Akt der kultigen Horror-Komödie ins Jenseits befördern wollte, wurde damals von Schauspieler Jon Abrahams (House of Wax) dargestellt.

Der heute 44-Jährige zeichnet inzwischen überwiegend als Regisseur verantwortlich, inszenierte in Vergangenheit das Drama All At Once und den Krimi-Thriller Clover. Seit dem 11. März 2022 kann man sich in den USA bereits das dritte Regiewerk des US-Amerikaners als VoD holen.

Vom Schauspieler zum Regisseur: Jon Abrahams (links). ©Dimension Films

SCARY MOVIE-Star versucht sich erneut als Geschichtenerzähler

Mit Exploited erforscht das Multitalent eines seiner absoluten Lieblingsgenres, das in Scary Movie parodiert wurde – die Rede ist selbstverständlich vom traditionellen Teenie-Slasher, der sich insbesondere in den Neunziger Jahren großer Beliebtheit erfreute, Reihen wie Düstere Legenden mit 30 Seconds to Mars-Sänger Jared Leto oder Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast von Scream-Autor Kevin Williamson hervorgebracht hat!

In der Low Budget-Produktion, die von Independent-Studio Arclight Pictures auf die Beine gestellt wurde, schlüpft der 26-jährige Darsteller Jordan Ver Hoeve (Huge in France, Boss Cheer) in die Rolle von Brian, der im College sein Zimmer bezieht und sich direkt in seinen Mitbewohner verguckt. Dumm nur, dass der sich bereits in einer Beziehung mit einem attraktiven Mädchen befindet – ob er das Herz des Jungen trotzdem wird erobern können?

Heikle Affäre – Turteltäubchen werden von Killer beobachtet. ©Arclight Pictures

USB-Stick mit heißen Inhalten

Während Brian ein paar vorsichtige Annäherungsversuche wagt und sich sein Gegenüber tatsächlich darauf einlässt, entdeckt der Protagonist einen mysteriösen USB-Stick, auf dem sich unzählige Dateien von einem Webcam-Model finden, das mit diversen Kunden interagiert und ihnen eine einzigartige Show liefert, die in Brian die Lust nach mehr erzeugt.

Aufgrund seiner Neugierde und einem ganz besonderen Kunden, der Brian visuell gefällt, wird er von jetzt auf gleich zum Voyeur, bald aber auch zum Zeugen eines potenziellen Mordes, der sich offenbar ereignet haben muss. Denn als in der letzten Sitzung, die er sich mit der Hand in der Hose ansieht, ein maskierter Psychopath auftaucht und das Model qualvoll aus dem Weg räumt, realisiert Brian, dass er sich gerade einen Snuff zu Gemüte führt.

Die Identität des Killers

Doch um welches Ungetüm handelt es sich beim Unbekannten im schwarzen Lederanzug, der sich das Töten unschuldiger Seelen zur Aufgabe macht? Brian kann sein Wissen unmöglich für sich behalten, informiert seine Mitschüler, damit der Sache gemeinsam auf den Grund gegangen werden kann. Das Problem? Die gesamte Clique wird vom Killer schon längst beobachtet, da die Kids die jüngsten Opfer in seinem kranken Spiel sein sollen, bei dem es darum geht, die dunkelsten aller Geheimnisse ans Licht zu führen.

Stellt sich bloß die Frage, wie die Jugendlichen dazu imstande sein sollen, einer Bedrohung die Stirn zu bieten, die sich als ausgezeichneter Hacker herausstellt und so gut wie jedes System, sei es nun ein Notebook oder Smartphone, erfolgreich knackt. Welches Gesicht am Ende von Exploited wohl zum Vorschein kommt und wann es der Teen-Horror auch nach Deutschland schafft, die Identität des Mörders hierzulande entlarvt? Am 25. November 2022, wenn WVG Medien GmbH den Film auf DVD und Blu-ray Disc auswertet!

©WVG Medien GmbH

Geschrieben am 28.08.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Exploited, News