Final Destination 5

Final Destination 6 – Eric Heisserer über offene Fragen, die beantwortet werden sollten

Heute startet Final Destination 5 auch hierzulande in den Kinos. Hinter den Kulissen wird allerdings bereits jetzt über einen möglichen Nachfolger gesprochen, der kommen wird, falls  das weltweite Einspielergebnis am Ende überzeugen kann. Eric Heisserer, der das Drehbuch zum neuesten Ableger beisteuerte, verriet in einem aktuellen Interview, dass er es begrüßen würde, wenn sich Final Destination 6 von der ursprünglichen Formel des Franchise entfernt: „Ich würde es toll finden, wenn man sich mit Final Destination 6 in eine neue Richtung bewegt, die Mythologie erweitert und Fragen beantwortet, so wie zum Beispiel die Vorahnung, die Hintergrundgeschichte von Bludworth und die Regeln, die ebenso eine Auswirkung auf die Handlung haben wie der Tod. Das ist ein heikles Manöver, da sich der Film immer noch familiär anfühlen muss. Ich denke aber, dass wir bereit sind, um uns von der ursprünglichen Formel ein wenig zu distanzieren“, so Heisserer gegenüber Static Mass. Ob Final Destination 6 allerdings tatsächlich produziert wird und sowohl Steven Quale als auch Eric Heisserer erneut als Regisseur und Drehbuchautor mit an Bord sind, bleibt abzuwarten.

Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.
Geschrieben am 25.08.2011 von Carmine Carpenito



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren