Freitag, der 13. – Produzent Brad Fuller äußert sich zum aktuellen Stand

Sah es im März 2016 noch so aus, als könnte der Dreh für ein neues Kapitel in der Kultreihe Freitag, der 13. schon bald beginnen, scheinen diese Hoffnungen wieder zu schwinden. Wie Brad Fuller, der Mitgründer der Produktionsfirma Platinum Dunes, nun in einem Interview verlauten ließ, ist mit der Drehbucharbeit nach wie vor Aaron Guzikowski (Prisoners) betraut. Dem Autor liegen aktuell die Änderungswünsche der Produzenten und Studiobosse vor, die es in eine neue Skriptfassung zu integrieren gilt. Erst wenn die Entscheidungsträger diese gesichtet haben, kann laut Fuller über das weitere Vorgehen entschieden werden. Das alles klingt nicht gerade nach großen Fortschritten und macht die für Januar 2017 geplante Rückkehr von Jason Voorhees immer unwahrscheinlicher. Auch wenn sich die zähe Entwicklungsarbeit erst einmal fortsetzt, erneuert Fuller immerhin die Aussagen, die sein Kollege Andrew Form schon vor einigen Wochen abgegeben hat: Als Found-Footage-Streifen soll der nächste Beitrag im Universum von Freitag, der 13. nicht daherkommen, da eine solche Inszenierung nach Meinung der Produzenten die falsche Herangehensweise sei. Für alle Interessierten ist der Gesprächsausschnitt mit dem Platinum-Dunes-Macher im Anhang aufgeführt.

Quelle: Bloody Disgusting!

Geschrieben am 19.05.2016 von Christopher Diekhaus
Kategorie(n): News, Top News