Friday the 13th: The Game – Keine neuen Inhalte wegen Rechtsstreits

Spread the love

Wüsste man es nicht besser, könnte man auf die Idee kommen, dass die Marke Friday the 13th mit einem Fluch belegt ist. Immer wieder kündigten Warner Bros. und Paramount Sequels und Reboots der Horrorreihe an, verschoben diese aber regelmäßig oder strichen sie gleich ganz von ihrer Liste. Ursprungsregisseur Sean S. Cunningham (A Stranger Is Watching) und Ursprungsautor Victor Miller (Another World) tragen derzeit vor Gericht einen großen Streit über die Rechte aus, was ein Wiedersehen mit Jason Voorhees auf der Leinwand auf unbestimmte Zeit verhindert. Unberührt von der Klage war bislang das Videospiel Friday the 13th: The Game. Doch das hat sich inzwischen grundlegend geändert, wie die Entwickler nun in einer Pressemeldung bekanntgeben mussten. Neue Inhalte zum Spiel wird es vorerst nicht mehr geben, da auch sie von den Rechtsstreitigkeiten betroffen sein könnten. Wann und wie das Gericht entscheidet, steht aktuell noch in den Sternen, weshalb sich Friday the 13th-Anhänger einmal mehr in Geduld üben müssen.

Quelle: JoBlo.com

Geschrieben am 12.06.2018 von Christopher Diekhaus
Kategorie(n): News, Top News