Friedhof der Kuscheltiere – Die Darsteller erklären, wieso sich ihr Remake lohnt, neue Spots

Der Kinostart von Friedhof der Kuscheltiere rückt immer näher, weswegen einige Box Office Experten jetzt schon ihre Prognosen veröffentlicht haben. Die trauen dem Remake von Kevin Kölsch und Dennis Widmyer allerdings nur ein Ergebnis zu, das als Enttäuschung gelten könnte, wenn man die beliebte Romanvorlage von Stephen King bedenkt. Mit 20 bis 30 Millionen Dollar zum Start würde man deutlich hinter Stephen King’s ES von vor zwei Jahren eröffnen (123 Millionen Dollar). Und immerhin war es der immense Erfolg des gruseligen Clowns Pennywise, der Paramount dazu inspirierte, verstorbene Haustiere wieder zum Leben zu erwecken. Selbstverständlich können auch Experten mal daneben liegen und auch ES wurden damals „nur“ 50-70 Millionen Dollar nachgesagt. Man darf jedoch nicht außer Acht lassen, dass allein die Trailer zu Andy Muschiettis Neuauflage des kinderfressenden Aliens sämtliche Rekorde brachen – eine Ehre, die Friedhof der Kuscheltiere verwehrt blieb. So oder so: Hauptdarsteller Jason Clarke und Co. erklären Euch im Featurette, wieso Ihr das Werk auf gar keinen Fall verpassen solltet.

Friedhof der Kuscheltiere wird eine moderne Neuauflage von Stephen Kings Horror-Klassiker um Louis Creed, der mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern in ein Haus im tiefsten Maine zieht. Dort zeigt ihnen ihr Nachbar, der alte Crandall einen weit abgelegenen Tierfriedhof. Als bei seinem Uni-Job ein Student namens Pascow stirbt, wirft das einen ersten düsteren Schatten auf die Idylle. Ernst wird es, als die Katze auf stark befahrenen Straße vor dem Haus überfahren wird.

Daraufhin zeigt Crandall Louis Creed das Geheimnis des Friedhofs, indem er den Leichnam dort vergräbt. Tags darauf ist die Katze wieder lebendig, aber nicht mehr sehr pflegeleicht. Dann aber schlägt das Schicksal richtig zu: der kleine Gage läuft vor einen Lastwagen und wird überfahren. Crandall warnt Creed vor den Folgen des Plans, der in dem leidenden Vater aufkeimt. Doch es ist schon zu spät: Obwohl Pascows Geist hinzueilt, um die Betreffenden zu warnen, hat Creed seinen Sohn in der Indianerweihestätte begraben. Tags darauf ist er zurück, was mörderische Folgen für alle hat…

Geschrieben am 15.03.2019 von Carmine Carpenito



Halloween Kills
Kinostart: 21.10.2021Die Saga um Laurie Strode und Michael Myers geht in die nächste Runde.... mehr erfahren
Venom 2: Let There Be Carnage
Kinostart: 21.10.2021Im Nachfolger von Andy Serkis treten Tom Hardy als Enthüllungsreporter Eddie Brock und Michelle Williams, deren She-Venom diesmal deutlich mehr Screentime bekommen soll,... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
The Unholy
DVD-Start: 21.10.2021In The Unholy spielt Jeffrey Dean Morgan die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder... mehr erfahren