Ghostbusters – Bill Murray offiziell für den dritten Film bestätigt!

Ein echtes Ghostbusters-Sequel ohne Bill Murray als Peter Venkman? Für Fans nur schwer vorstellbar. Weil sich der Schauspieler über die Jahre aber partout weigerte, seine wohl bekannteste, ikonischste Rolle wieder aufzunehmen, gab Sony Pictures vor vier Jahren einem Reboot den Vorzug, das die bekannten Figuren mit weiblichen Comedians neu besetzte. Der Schuss ging jedoch nach hinten los, kostete das Studio Millionen und verpasste dem bis dato untadeligen Ruf der Geisterjäger einen gewaltigen Kratzer. Weil das offenbar auch für Murray nur schwer zu verkraften war, springt der Schauspieler nun über seinen Schatten und kündigt für den noch unbetitelten Ghostsbusters 2020 sein Comeback als Dr. Peter Venkman an! Jason Reitman habe ein wundervolles, warmherziges Skript geschrieben, das die DNA der ersten beiden Filme aufgreife, schwärmte Ghostbusters-Co-Erfinder Dan Aykroyd am Wochenende als Gast der Greg Hill Show. Der neue Film schließt zwar Auftritte von allen alten Ghostbusters ein (auch der inzwischen verstorbene Harold Ramis soll geehrt werden), im Kern gehe es vor allem darum, das „Vermächtnis an eine ganz neue Generation von Figuren und Schauspielern“ zu übertragen.

Für Murray, dem die Vorstellung an einen Film mit Fokus auf die gealterten Ghostbusters ein Dorn im Auge war, ein Schritt in die richtige Richtung. „Das wird ein Erlebnis, das zum Nachdenken und Gruseln anregt, bei dem aber auch das Herz nicht kurz kommt. Jeder, der schon einmal einen geliebten Menschen verloren hat und diesen vermisst, wird das nachfühlen können“, bringt Aykroyd Reitmans Fortsetzung auf den Punkt. Und es ist genau diese besondere Mischung, die schon die beiden Originalfilme von 1984 und 1989 zu unvergessenen Kinoklassikern gemacht hat.

Um sie soll es gehen: Die Familie um Finn Wolfhard, Mckenna Grace & Carrie Coon.

2009 kehrten alle ursprünglichen Geisterjäger nochmal einmal in ihrem angestammten Rollen zurück, um Ghostbusters: The Video Game einzusprechen. Für viele Fans kam das Spiel einem inoffiziellen dritten Ghostbusters-Film gleich, der nie gedreht wurde. Nochmal zehn Jahre später geht es im Kino nun mit der voraussichtlich finalen Zusammenkunft der alten Garde weiter. Dazu gehören nicht nur Dan Aykroyd, Bill Murray und Ernie Hudson, die noch lebenden Geisterjäger, sondern auch Sigourney Weaver oder Annie Potts.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht aber ein Lineup „unglaublicher junger Schauspieler“, angeführt von Finn Wolfhard aus Stranger Things oder ES, Mckenna Grace (Captain Marvel, Annabelle Comes Home), Celeste O’Connor (Wetlands, Irreplaceable You) und Newcomer Logan Kim. Bei den Rollen von Wolfhard und Grace, das lassen erste Setbilder vermuten, soll es sich um direkte Nachfahren des inzwischen verstorbenen Egon Spengler (Harold Ramis) handeln. Das könnte allerdings auch eine geschickt gelegte Fährte sein, wie Reitman andeutet: „Ihr kennt ihre Verbindung untereinander nicht und die Charaktere genauso wenig.“

Treibt 2020 wieder Geister aus: Bill Murray. ©Sony Pictures

Geschrieben am 11.11.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Ghostbusters: Legacy, News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren