Ghostbusters: Legacy – Trailer: Die Terror Dogs und der Stay Puft Marshmallow Man sind zurück!

Umzüge sind immer mit gewissen Ängsten und Sorgen verbunden. Man kommt in eine unbekannte Umgebung, muss sich Herausforderungen und Situationen stellen, neue Menschen kennenlernen.

Das ist bei Callie (Carrie Coon), Phoebe (Mckenna Grace) und Trevor (Stranger Things-Shootingstar Finn Wolfhard), der jungen Familie aus Ghostbusters: Legacy (oder Ghostbusters: Afterlife, wie er international heißt, nicht anders. In diesem Fall schwingt aber noch etwas anderes mit: Sie treten nämlich das Erbe einer echten Legende an, sind die Nachfahren des ikonischen Geisterjägers Egon Spengler (auch im wahren Leben verstorben: sein Darsteller Harold Ramis)!

Wie treffend also, dass beim lange überfälligen Franchise-Comeback, das direkt an die beiden Originalteile aus den Achtzigern anknüpft, nicht irgendein Filmemacher auf dem Regiestuhl saß, sondern Jason Reitman, der Sohn von Ghostbusters-Regisseur Ivan Reitman! Es bleibt also gewissermaßen in der Familie, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Und dieses Thema zieht sich durch den gesamten Film.

Ein Film von Fans, für Fans

Ghostbusters: Legacy musste mehr werden als nur ein Sequel. Der Originalfilm nimmt eine derart große Sonderstellung im Vermächtnis des Achtzigerkinos ein, dass ein geplanter dritter Film schon deshalb zu scheitern drohte, weil sich Bill Murray mit nichts weniger als einer echten Liebeserklärung an die Reihe und seine Fans zufriedengeben wollte.

Und genau die soll Reitman, der die Idee zusammen mit Gil Kenan (City of Ember) auf Papier brachte, gelungen sein. Dass Murray nach dreißig Jahren der Weigerung doch noch einmal als Dr. Peter Venkman vor die Kamera tritt, sagt also einiges über die Herangehensweise aus, mit der man sich hier an die Originalreihe herantastet.

Ghostbusters: Legacy lässt Tote auferstehen! ©Sony

Denn wäre es nach seinem Geisterjäger-Kollegen Dan Aykroyd gegangen, dann hätte man uns schon 1999 mit einem dritten Teil, der damals Ghostbusters III: Hellbent heißen sollte, ins Kino gelockt. Aber Murray stellte sich stur. Als mit Harold Ramis dann auch noch ein wichtiger Bestandteil der Originalcrew wegbrach, war ein potenzielles Comeback der Originalcrew endgültig vom Tisch.

Darum fungiert Ghostbusters: Legacy gleichzeitig als eine Art Staffelstab-Übergabe an die nächste Generation. Da trifft es sich natürlich gut, dass Egons Enkel, die von Finn Wolfhard (ES, Stranger Things) und Mckenna Grace (Amityville: The Awakening, Spuk in Hill House) gespielten Trevor und Phoebe, ähnlich neugierig und technisch versiert sind wie ihr ikonischer Großvater.

Kinostart: Am 18. November geht es los! ©Sony

Grusel für eine ganz neue Geisterjäger-Generation

Der nächste Ghostbusters-Auftrag kann also kommen – und tut es auch, als die Einwohner ihrer neuen Heimatstadt von mysteriösen Beben erschüttert werden. Unter ihren Füßen rumort es gewaltig! Hat Egon seinen Alterssitz hier nur rein zufällig errichtet? Nein!

Denn schon im US-Trailer Ghostbusters: Legacy-Trailer stoßen die Nachwuchs-Geisterjäger auf eine uralte Begräbnisstätte, die eine wahre Flut gespenstischer Erscheinungen auf ihre Heimstadt loslässt. Zum Glück müssen sie sich dieser Bedrohung nicht alleine entgegenstellen.

Denn woran Dan Aykroyd viele Jahre scheiterte, war für Jason Reitman kein Problem – er schaffte es, die komplette Ghostbusters-Crew (abzüglich Rick Moranis) um Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver oder Annie Potts zusammenzutrommeln – letztere war im US-Trailer schon kurz zu sehen. Kein Wunder: «Er [Reitman] hat hier wirklich etwas Besonderes in der Hand», so Murray.

Legacy sei sogar näher dran am ersten Ghostbusters als der zweite Teil, an dem Murray bekanntlich ebenfalls noch beteiligt war. Ghostbusters-Fans der ersten Stunde haben also allen Grund, sich auf den kommenden Kinostart am 18. November 2021 zu freuen!

©Sony

Geschrieben am 19.10.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Ghostbusters: Legacy, News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren