Ghostbusters: Legacy – Trailer soll kaum etwas aus dem Film gezeigt haben

Die Trailer-Premiere von Ghostbusters: Legacy (Ghostbusters: Afterlife im englischen Original) ließ viele Fans etwas ratlos zurück: „Wo ist die alte Garde?“, fragten sich nicht wenige. Denn weder Bill Murray noch Dan Aykroyd oder ein anderes bekanntes Geisterjäger-Gesicht von damals waren zu sehen. Stattdessen konzentrierte man sich einzig und allein auf die jugendliche Clique um Stranger Things-Star Finn Wolfhard und Mckenna Grace aus Amityville: The Awakening, Spuk in Hill House. Dabei hatte Jason Reitman im Vorfeld doch extra angekündigt, dass dies der Film sein würde, auf den Fans der Originalreihe so lange gewartet haben. Ein Trugschluss? Nein! Denn passend zum Kinostart seines Horror-Thrillers Die Besessenen, der hierzulande allerdings ab 16. April über die Leinwände flimmert, wurde Wolfhard, den viele Zuschauer eher mit Stranger Things und natürlich Stephen Kings ES in Verbindung bringen, nun auf den Trailer angesprochen – mit erfreulichem Ergebnis: „Der Trailer kratzt nur an der Oberfläche. Es wurde zwar Material gezeigt, vom Wesentlichen war bislang aber kaum etwas zu sehen“, bestätigt Wolfhard und versichert bei der Gelegenheit auch noch, dass sich Ghostbusters: Legacy nach alter Schule anfühlen wird.

Nur ein erster Vorgeschmack: Der Trailer zu Ghostbusters: Legacy

„Es gibt sehr viele handgemachte Effekte. Einige Dinge, von denen Ihr glauben werdet, sie seien computeranimiert, sind es nicht.“ Bis zur Premiere des Films müssen noch ein paar Quartale verstreichen. Sony Pictures, das Studio hinter der kommenden Fortsetzung von Regisseur Jason Reitman, wird also noch oft genug die Gelegenheit dazu haben, mehr aus der Horror-Komödie zu zeigen – und von der originalen Clique. Der Film werde eine Liebeserklärung an die Ghostbusters und Fans, versichert Reitman, der als Halbwüchsiger selbst vor Ort war, als sein Vater Ivan den ersten Ghostbusters auf Film bannte – das ist jetzt 35 Jahre her. In Ghostbusters: Afterlife, der bei uns Ghostbusters: Legacy heißt, ist es nun endgültig an der Zeit, das Vermächtnis an eine neue Generation weiterzugeben. Zum Abschluss gibt es dann nochmal ein Wiedersehen mit so gut wie allen bekannten Gesichtern aus der Originalreihe, darunter Bill Murray, Sigourney Weaver, Annie Potts, Ernie Hudson oder Dan Aykroyd.

©Sony Pictures

Geschrieben am 21.01.2020 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Ghostbusters: Legacy, News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren