Ghostbusters – Paul Feig will kontroverses Reboot mit Sequel fortführen

Mit der Ankündigung von Jason Reitman’s Ghostbusters sahen viele das Kapitel Paul Feig schon als abgeschlossen an. Doch der Reboot-Schöpfer will nicht so leicht klein beigeben, wirbt beim diesjährigen Ghostbusters Fan Fest für sein potenzielles Sequel namens Ghostbusters: Answer the Call, welches neben dem kommenden Sequel zur Originalreihe koexistieren könnte – so zumindest Feigs Plan. Bei Sony Pictures dürfte sich das Interesse an seiner Idee aber in Grenzen halten. Feigs Reboot brachte dem Studio Verluste in Höhe von 125 Millionen Dollar ein, wofür unter anderem ausufernde Produktionskosten verantwortlich gemacht wurden. Dennoch hofft der Taffe Mädels– und Brautalarm-Schöpfer auf ein Wunder: „Danke an alle, die die Fackel am Leben halten und an Answer the Call glauben. Wir hoffen, dass es einen zweiten Ruf geben wird. Und wenn dem so ist, könnt ihr euch sicher sein, dass es eine echte Herzensangelegenheit sein wird.“

Doch vielleicht ist Sony der Idee mehr zugetan, als manch einer vermutet. Da Original und Reboot in unterschiedlichen Zeitlinien angesiedelt sind, würden sich potenzielle Sequels zu beiden Reihen zumindest nicht in die Quere kommen. Vorerst bleibt es aber beim bereits angekündigten Nachfolger zur Originalreihe, in dem, wie kürzlich bekannt wurde, auch Dana Barrett (Sigourney Weaver), Peter Venkman (Bill Murray) sowie Raymond Stantz (Dan Aykroyd) auftauchen werden.

Auf dem Regiestuhl tritt Jason Reitman (Up in the Air, Juno) das Erbe seines Vaters Ivan Reitman (Ghostbusters – Die Geisterjäger, Ghostbusters II) an. Jason bezeichnet sich selbst als vielleicht „größten und längsten Fan der Geisterjäger“, war damals als Sechsjähriger selbst am Set des ersten Films vertreten. Sein Film werde eine echte Liebeserklärung an das Original. „Wir haben viele wunderbare Überraschungen und neue Figuren in petto“, verspricht der Filmemacher.

Im Mittelpunkt des noch unbetitelten Films steht eine Familie, die auf das Land zurückzieht und dort entdeckt, wer sie wirklich ist. Sind sie die Nachfahren eines der inzwischen verstorbenen Original-Geisterjäger (vermutlich Egon Spengler/Harold Ramis)? Gespielt wird die Familie von Stranger Things-Star Finn Wolfhard (ES), Carrie Coon (Widows) und Mckenna Grace aus Begabt, Amityville: The Awakening und Netflix‘ Horrorhit Spuk in Hill House.

Finn Wolfhard (ES) geht unter die Geisterjäger. ©Netflix/Sony

Geschrieben am 11.06.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Ghostbusters, News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren