Godzilla vs. Kong 2 – Sequel ist schon in Arbeit, soll auf den Titel ‚Son of Kong‘ hören!

Es rumort bei den Godzilla vs. Kong-Schöpfern von Legendary Entertainment. Als es kürzlich hieß, man habe schon Ideen für noch mehr MonsterVerse-Filme auf Lager, konnte ja niemand ahnen, dass es so schnell gehen würde. Denn prompt lässt Geschäftsführer Josh Grode seinen Worten Taten folgen. Wie sowohl Deadline als auch der Hollywood Reporter berichten, soll Legendary offiziell mit den Arbeiten am nächsten MonsterVerse-Kapitel begonnen und sich dafür niemand anderen als Godzilla vs. Kong-Regisseur Adam Wingard an die Seite geholt haben!

Es sei noch zu früh, um über Details zu sprechen, aber ein Titel, der in den Räumen von Legendary die Runde macht, sei Son of Kong – ein Name, der Kong-Fans sowohl mit Freude als auch Schrecken erfüllen dürfte. Denn Son of Kong ist der Name des unrühmlichen King Kong-Sequels, das 1933 nur Monate nach dem buchstäblich monströsen Erfolg des Klassikers nachgeschoben wurde. Dass der Name außerhalb der Fangemeinde kaum geläufig ist, hat seine Gründe:

Der nächste MonsterVerse-Film kommt! ©Warner Bros.

Godzilla vs. Kong: Nächster Film schon in Arbeit

Der Film wurde vergleichsweise lieblos und schnell produziert und verzichtete auf wichtige Zutaten wie Logik oder Ernsthaftigkeit. Tatsächlich lautete das Kredo von Drehautorin Ruth Rose sogar:

„Wenn man ihn [den zweiten Kong-Film] nicht größer machen kann, dann doch immerhin witziger.“ Wenig überraschend hat King Kongs Sohn im direkten Vergleich mit dem nur neun Monate zuvor veröffentlichten King Kong und die weiße Frau einen eher schweren Stand. Dass man sich nun ausgerechnet diesen Arbeitstitel für das Godzilla vs. Kong-Sequel ausgesucht hat, ist gewagt, verrät uns aber zumindest etwas darüber, wie es nach dem Monster-Showdown weitergehen könnte.

Für alle, die Godzilla vs. Kong noch nicht gesehen haben, folgen jetzt leichte SPOILER: Denn der endet damit, dass Kong allein in der Hohlerde zurückbleibt. Auf diese Weise kommen sich Godzilla und sein Titanen-Kollege, die am Ende von Wingards Film so etwas wie eine stillschweigende Vereinbarung schließen, nicht weiter in die Quere. Während Godzilla die Oberwelt beherrscht, schwingt sich Kong zum unbestrittenen König der Unterwelt auf und macht seinem alten Namen, King Kong, mal wieder alle Ehre.

Soll eigenes Sequel bekommen: Riesenaffe Kong. ©Warner Bros.

Son of Kong baut auf Godzilla vs. Kong auf

Auch wenn noch unklar und abzuwarten bleibt, was das für den nächsten Film bedeutet, scheint der Arbeitstitel doch zumindest wieder auf eine stärkere Fokussierung auf Kong hinzudeuten. Und das wäre auch nur fair. Schließlich nennt Godzilla bereits zwei Solofilme (Godzilla und Godzilla: King of the Monsters) sein Eigen, Kong dagegen erst einen (Kong: Skull Island).

Für Wingard war die mögliche Beteiligung an dem Sequel von Anfang an Teil des Plans, wie er schon im März durchblicken ließ: „Natürlich würde ich gerne weitermachen. Wir haben mit der Einführung der Hohlerde ein paar interessante Fragen aufgeworfen, die man verfolgen und ausbauen könnte.“

Wingard weiter: „Unser Planet hat eine Geschichte, die mit dem Auftauchen der Titanen verbunden ist. Wir lassen Teile dieses Mysteriums in unseren Film einfließen, die ich gerne beleuchtet und ergründet sehen und auf das nächste Level heben würde. Sollte sich mir die Möglichkeit bieten, wüsste ich jedenfalls schon, wie es weitergehen würde. Es liegt nun an Warner Bros. und Legendary Entertainment, ob sie den gleichen Appetit haben.“

Godzilla vs. Kong führt uns in die Hohlerde. ©Warner Bros.

Und das ist, wie sich heute sagen lässt, ganz eindeutig der Fall. Noch ist aber nichts spruchreif und Wingards Beteiligung an dem Film mit einem riesigen Fragezeichen verbunden.

Der Blair Witch-Regisseur hat nämlich nicht nur ein schon im Februar vorgestelltes Face/Off-Sequel in der Mache, sondern auch noch einen ebenfalls recht frischen ThunderCats-Film für Warner Bros. in Vorbereitung. Nun dürfte entscheidend sein, welches Projekt schneller in Produktion geht: Son of Kong, ThunderCats oder Face/Off 2?

Sicher ist nur: Ab dem 17. Juni 2021 sind endlich auch deutsche Kinogänger an der Reihe! Das setzt natürlich eine rechtzeitige Wiedereröffnung der Kinosäle voraus. Mit weltweiten Einnahmen von mehr als 400 Millionen Dollar gilt Godzilla vs. Kong aber auch schon jetzt als voller Erfolg.

Kong muss ganz schön einstecken! ©Warner Bros.

Geschrieben am 28.04.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



Halloween Kills
Kinostart: 21.10.2021Die Saga um Laurie Strode und Michael Myers geht in die nächste Runde.... mehr erfahren
Venom 2: Let There Be Carnage
Kinostart: 21.10.2021Im Nachfolger von Andy Serkis treten Tom Hardy als Enthüllungsreporter Eddie Brock und Michelle Williams, deren She-Venom diesmal deutlich mehr Screentime bekommen soll,... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
The Unholy
DVD-Start: 21.10.2021In The Unholy spielt Jeffrey Dean Morgan die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder... mehr erfahren