Godzilla vs. Kong – Der Monsterfilm überrascht mit überschaubarer Länge

Fast so monströs wie die Bedrohungen selbst sind oftmals auch die Lauflängen der einzelnen MonsterVerse-Filme. So brachte es Kong: Skull Island auf 118 Minuten, Godzilla auf 123 Minuten und Godzilla II: King of the Monsters sogar auf stattliche 132 Minuten. Dass es auch anders geht, nämlich deutlich kompakter, will Adam Wingard (Blair Witch oder You’re Next) beweisen, dessen Monster-Showdown Godzilla vs. Kong es laut einer aktuellen Testvorführung auf gerade einmal 105 Minuten bringen soll! Damit wäre Wingards Film fast eine halbe Stunde kürzer als der letzte MonsterVerse-Ableger. Das könnte sich bis zum Kinostart, der kürzlich von Frühjahr auf November 2020 verschoben wurde, aber noch einmal ändern. Schließlich wäre es nicht das erste Mal, dass ein fertiger Film basierend auf den Reaktionen einer Testvorführung abgeändert wurde. Die bislang aufgetauchten Stimmen lassen zwar das Gegenteil vermuten – ein Besucher bezeichnet Godzilla vs. Kong gar als besten Teil der MonsterVerse-Reihe -, dennoch bleibt die Längenangabe aktuell noch mit Vorsicht zu genießen. Nicht umsonst räumen Legendary Entertainment und Warner Bros. ihrem Regisseur mehr Zeit für die Überarbeitung des Films ein, der das zuletzt etwas ins Schlingern geratene Franchise wieder auf Kurs bringen soll.

Treffen bald im Kino aufeinander. ©Warner Bros.

Godzilla 2: King of the Monsters spielte fast 150 Millionen Dollar weniger ein als der Vorgänger, kam nur dank TV-, Streaming- und sonstigen Lizenzdeals in die Gewinnzone. Zu groß ist das Risiko eines weiteren Multi-Millionen Dollar schweren Flops, der nicht nur weitere Sequels, sondern die Zukunft des gesamten Franchises unter sich begraben könnte. Deshalb setzt man bei Godzilla vs. Kong offenbar alles auf eine Karte: Straffer, temporeicher und mit drei Monster-Ikonen, die sich gegenseitig bekriegen. Erstes Merchandise-Material von der Toy Fair in Hong Kong enthüllte neben Kong und Godzilla nämlich noch einen weiteren (in diesem Fall sogar von Menschen gemachten) Titanen – Mecha-Godzilla! Hinter seinem Auftauchen steckt mysteriöse Regierungsorganisation Monarch, welche auf Skull Island, der Heimat von King Kong, mit einem „mechanischen Giganten“ herumexperimentiert haben soll. Ein klarer Hinweis auf die Existenz von Mecha-Godzilla! Warum der von Monarch kontrollierte Roboter ausgerechnet jetzt freigelassen wird und welche Seite er im Kampf zwischen Kong und Godzilla einnimmt, zeigt sich spätestens zum Kinostart im November.

©Warner Bros.

Geschrieben am 06.03.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren