The Grudge – Ursprung des Bösen in Featurette mit Sam Raimi, Lin Shaye und John Cho

Als The Grudge – Der Fluch mit Sarah Michelle Gellar (Buffy – Im Bann der Dämonen) 2004 in die Kinos kam, eroberte das Reboot von Produzent und Horror-Legende Sam Raimi (Drag Me to Hell) auf Anhieb die die US-Kinocharts und löste zusammen mit The Ring eine Welle von Nachahmern aus. Heute wären die 39 Millionen Dollar, die der Horror-Thriller zum Start in die Kassen von Sony Pictures schwemmte, beachtliche 57 Millionen US-Dollar wert. Ob der Neustart von Nicolas Pesce (The Eyes of My Mother), der laut Angaben von Ghost House Pictures eine Parallelhandlung des US-Remakes erzählt, da mithalten kann? Box Office-Experten gehen derzeit eher nicht davon aus und trauen dem Horror-Projekt maximal vierzehn Millionen zum Auftakt im Januar zu. Um diese magere Prognose nach oben zu korrigieren, lässt das Studio in einem aktuellen Featurette nicht nur Bilder sprechen, sondern auch Cast und Crew zu Wort kommen: „Das ist ein richtiger Horrorfilm“, schwärmt Insidious-Ikone Lin Shaye. Und auch Hauptdarsteller John Cho verspricht Großes: „Der Film ist so unheimlich, dass Ihr schreien werdet.“ Wenn Ihr herausfinden wollt, was Sam Raimi über The Grudge zu sagen hat, werft Ihr am besten einen Blick auf das Special Feature im Anhang.

Der Film startet hierzulande am 9. Januar und soll mit noch unheimlicheren Geister-Begegnungen aufwarten. Bei diesen handelt es sich diesmal übrigens nicht um Toshio und Kayako, die bekannten Plagegeister aus der japanischen Vorlage. Autor Jeff Buhler hat sich neue Gegenspieler und Hintergründe einfallen lassen, was sein The Grudge eher zum kompletten Neustart macht.

Spielt Takashi Shimizus US-Neuauflage in Tokio, zieht es uns diesmal in die amerikanische Vorstadt, wo Andrea Riseborough als Polizisten auf eine Reihe verstörender Morde angesetzt wird, die allesamt mit einem mysteriösen Haus in Verbindung zu stehen scheinen. Regisseur Nicolas Pesce (The Eyes of My Mother) erklärt: „Wir folgen ihr und zwei weiteren Erzählsträngen, die alle mit einem verfluchten Haus im vorstädtischen Amerika in Verbindung stehen, aber zeitversetzt erzählt werden.“ Zum Cast gehören Andrea Riseborough (Mandy), Demian Bichir (The Nun), John Cho (Searching), William Sadler (The Mist) und Jacki Weaver.

Geschrieben am 04.12.2019 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren