Halloween Ends – Box Office entscheidet über die Zukunft von Michael Myers

Bereit für Halloween? Fortsetzungen sind eine Erinnerung daran, dass der Originalfilm seinerzeit sein Publikum gefunden und für volle Kinosäle gesorgt hat. Kein Produktionshaus erteilt einem Sequel grünes Licht, wenn nicht die Wahrscheinlichkeit besteht, dass der vorangegangene Erfolg wiederholt oder gar übertroffen werden kann. Im Fall Halloween – Die Nacht des Grauens funktioniert das Konzept Michael Myers jagt Teenager quer durch Haddonfield schon seit über vier Jahrzehnten.

Beeindruckend ist insbesondere die Tatsache, dass die Beliebtheit der Reihe mit den Jahren sogar noch deutlich zugenommen hat. Das Revival von Regisseur David Gordon Green (Your Highness – Schwerter, Joints und scharfe Bräute, Ananas Express) und Genrespezialist Jason Blum (The Purge, Paranormal Activity), das 2018 aus dem Boden gestampft wurde, spielte in den USA fast 160 Millionen US-Dollar ein.

Zum Vergleich: Das sind Zahlen, die normalerweise für Blockbuster wie Keine Zeit zu Sterben, Star Trek oder Mission: Impossible reserviert sind. Der Slasher-Nachfolger Halloween Kills ließ zwar etwas nach, kam aber trotzdem auf traumhafte 92 Millionen US-Dollar, obwohl der Streifen 2021 noch während einer ziemlich Kino-unsicheren Phase der Pandemie herausgebracht und parallel dazu auch noch auf Universals hauseigenem Streamingdienst Peacock veröffentlicht wurde.

Michael Myers ist und bleibt skrupellos! ©Empire/Universal Pictures

Dieses Halloween findet er statt – der alles entscheidende Kampf

Also genauso wie Halloween Ends, das große Finale der gegenwärtigen Green-Trilogie, in dem sich Jamie Lee Curtis zum aller Voraussicht nach letzten Mal ihrem langjährigen Widersacher Michael Myers stellt. Für die 63-jährige Schauspielerin sei das Thema nach diesem Titel endgültig erledigt – man muss jedoch kein Hellseher sein, um zu wissen, dass eine Marke wie diese niemals wirklich ruhen respektive tot sein wird.

Es stellt sich eher die Frage, ob der siebte Ableger mit Curtis womöglich doch nur eine Brücke zum wirklich letzten Ableger schlägt. Schließlich verriet die US-Amerikanerin in einem Interview, dass etwas ende, was darauf hindeutet, dass sich das kommende Kapitel eventuell doch wieder mit einem offenen Buch von seinen Fans verabschiedet.

John Carpenter über die potenzielle Zukunft

Von Blum wissen wir jedoch, dass mit den Lizenzinhabern die Produktion von maximal drei komplett neuen Spielfilmen ausgehandelt wurde – Verträge können aber natürlich auch verlängert werden, wenn die jeweiligen Parteien interessiert sind. Aber wie schätzt eigentlich jener Mann, der Michael Myers im Jahr 1978 zum allerersten Mal auf die Kinoleinwand befördert hat, die Chancen ein, was eine weitere Fortsetzung betrifft?

«Wenn ein Film genug Gewinn abwirft, könnt ihr euch sicher sein, dass ein neuer Teil kommt», verrät Carpenter dem The New Yorker Magazine. Selbstverständlich heißt das nicht, dass Halloween Ends ein klassisches Sequel erhält – eher ein Spin-off. Es könnte aber auch genauso gut ein Neustart wie die 2007 erschienene Interpretation von Rob Zombie (31, The Lords of Salem) gemeint sein.

Sequel oder Neustart?

Es gilt herauszufinden, worauf die Leute am meisten Lust haben – auf eine Fortführung der Events aus den Green-Filmen oder auf etwas völlig Neues, das ihnen den Atem raubt? Sollte der Showdown, der in wenigen Wochen in weltweiten Lichtspielhäusern startet, an den Kinokassen enttäuschen, werden die Lizenzinhaber ziemlich sicher davon absehen, auf dieser Trilogie aufzubauen, ihre Aufmerksamkeit viel lieber einem anderen Ansatz widmen.

So oder so: Das Box Office, welches Halloween Ends am Ende erzielt, entscheidet darüber, wie es in Zukunft mit der profitbringenden Reihe weitergeht – und wie lange die Auszeit bis zur Umsetzung vom nächsten Franchise-Projekt dauert. Ein Ends im offiziellen Titel macht sich in der Regel ziemlich gut, da die Menschen in vielen Fällen halt einfach wissen wollen, wie die jeweilige Geschichte endet – auch dann, wenn der Vorgänger die Erwartungen nicht ganz erfüllt hat.

Man darf aber dennoch nicht außer Acht lassen, dass Halloween Kills von Fans sehr unterschiedlich aufgenommen wurde. Spannend dürfte daher die Antwort auf die Frage werden, ob diejenigen, die vom Gesehenen aus welchen Gründen auch immer nicht besonders angetan waren, trotzdem wieder ins Kino gehen werden, weil sie an der Information interessiert sind, wie die ewige Rivalität zwischen zwei Horror-Ikonen nach all der Zeit zu Ende erzählt wird.

©Universal Pictures

Geschrieben am 05.09.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Halloween Ends, News



Halloween Ends
Kinostart: 13.10.2022Vier Jahre sind seit den blutigen Ereignissen von Halloween Kills vergangen. Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) lebt inzwischen mit ihrer Enkelin Allyson (Andi Matichak) zu... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Hatching
DVD-Start: 07.10.2022Die 12-jährige Tinja findet ein verlassenes Vogelei im Wald und nimmt es mit zu sich nach Hause. Wohlbehütet in ihrem warmen Bett beginnt das rätselhafte Ei bald, grö... mehr erfahren
Hellraiser
DVD-Start: 07.10.2022Pinhead kehrt 2022 wieder zurück!... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren