Hänsel und Gretel: Hexenjäger 2 – Wirkola entwickelt Nachfolger mit PG-13 Freigabe?

Spread the love

Hänsel und Gretel dürfen auch im nächsten Jahr auf Hexenjagd gehen. Movieweb hat mit Produzent Adam McKay über die angekündigte Fortsetzung zu Hänsel und Gretel: Hexenjäger gesprochen, die wieder durch allerlei Verrücktheiten überzeugen soll, gleichzeitig aber auch auf ein PG-13 Rating abzielt. „Ich freue mich auf den zweiten Teil. Tommy Wirkola hat noch einige Überraschungen in der Hinterhand, die wir nun für den Nachfolger aufkochen. Ich habe bereits einige Idee gehört, an denen aktuell gearbeitet wird, und sie sind absolut durchgeknallt. Er hat wesentlich mehr kreative Freiheit. Hier könnte es sich um eine der Fortsetzungen handeln, wo man noch wesentlich weiter geht als beim Original.“ Laut McKay bereut Paramount Pictures das amerikanische R-Rating: „Die Chefetage macht sich Sorgen, dass ihnen durch die Freigabe ein paar Extradollar durch die Lappen gegangen sein könnten. Es gibt also Überlegungen, wie man das Problem bei der Fortsetzung umgehen kann.“ Der Fokus auf eine niedrigere Freigabe und Gewaltrate ist also sehr wahrscheinlich.

Jahre nach den Ereignissen im Pfefferkuchenhaus ist das Geschwisterpaar nur von einem Gedanken besessen: Rache an allen Hexen – zielsicher und gnadenlos! Berühmt für ihr besonderes Geschick beim Auffinden und Vernichten ihrer Beute, ziehen Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) als berüchtigte Hexenjäger durch die Welt. Als eines Tages die grausame Hexe Muriel (Famke Janssen) etliche Kinder entführt, um sie beim nächsten „Blutmond” zu opfern, werden die Geschwister zu Hilfe gerufen.

Hänsel und Gretel: Hexenjäger

Geschrieben am 08.06.2013 von Torsten Schrader