Hide and Seek – Avatar-Schauspieler soll Remake schreiben und in Szene setzen

Der Zombie-Blockbuster Train to Busan hat weit über die Grenzen Südkoreas hinaus für Aufsehen gesorgt. Genau das soll jetzt auch einem weiteren Vorzeigetitel aus der Heimat gelingen, wenn auch in einer generalüberholten englischsprachigen Variante. Dafür hat man sich mit Joel David Moore ein aufstrebendes Talent ins Boot geholt, dem sowohl Regie als auch Autorentätigkeit zukommen sollen. Huh Jung, der Schöpfer des Originals, ist allem Anschein nach nicht involviert. Sein spannender Psycho-Thriller spielte allein in Korea mehr als 35 Millionen Dollar ein. „Hide and Seek hat durch seine schneidende, raffinierte Machart einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen,“ beschreibt Moore, bekannt aus der Hatchet-Reihe oder James Camerons Avatar, seine Erfahrung mit dem Original. „Ich wollte ausloten, wie eine Neuerzählung für ein amerikanisches Publikum aussehen könnte, die auf die gleichen Stilmittel wie das Original setzt. Die Handlung ist aktueller und relevanter denn je und es freut mich, dass CJ Entertainment diese Reise mit mir antritt.“

Bilderbuchfamilie, Traumjob und exklusives Apartment: Auf den ersten Blick führt Sung-soo das perfekte Leben. Doch der Schein trügt – der erfolgreiche Geschäftsmann leidet nicht nur an starken Schlaf- und Zwangsstörungen, sondern trägt ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit mit sich… Eines Tages verschwindet plötzlich sein Bruder, kurz nachdem in dessen Nachbarschaft ein brutaler Mord geschah. Auf der Suche nach ihm kommt es zu beängstigenden Vorfällen und Sung-soo entdeckt rätselhafte Symbole an den Wohnungen des heruntergekommenen Häuserblocks – und plötzlich auch an seiner eigenen Haustür. Jemand lauert Sung-soo auf und bedroht seine Familie. Treibt sein Bruder ein bösartiges Spiel mit ihm?

Geschrieben am 13.12.2017 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren