Highlander – Endlich: Remake mit Henry Cavill wird 2022 gedreht!

Gibt es etwas, das Henry Cavill nicht beherrscht? Seit er 2001 auf der Bildfläche erschienen ist, war der Brite schon Theseus (Krieg der Götter), der von Monstern und Menschen gleichermaßen gefürchtete Hexer Geralt (The Witcher), Kriminal-Ikone Sherlock Holmes (in Netflix‘ Enola Holmes) und der unkaputtbare Man of Steel (aka Superman). Da ist der Weg zum Highlander, von dem es bekanntlich immer nur einen geben kann, eigentlich nicht mehr weit.

Und genau diese letzten Meter nimmt Henry Cavill in Begleitung von Chad Stahelski (John Wick), der schon vor über einem Jahr mit dem Reboot beauftragt wurde. Auch hier gilt – es hätte vermutlich keinen Besseren für diesen Posten geben können!

Denn wenn sich der früher als Stuntman arbeitende, dann ins Regiefach gewechselte Amerikaner auf eines versteht, dann auf die effektvolle Inszenierung packender Kampf- und Schlachtsequenzen, bei denen nicht nur den Stars, sondern auch uns als Zuschauern die Spucke wegbleibt.

Erst Witcher, jetzt auch noch Higlander! ©Netflix

Früher Stunts, heute Action-Regisseur

Das ging schon 1999 los, als er bei der Umsetzung der legendären Bullet Time-Shot-Aufnahme aus Matrix mitwirkte. In den Folgejahren half er den alternden Actionstars aus The Expandables auf die Sprünge oder sprang in brenzligen Situationen für das Team aus Deadpool 2 in die Bresche.

Seinen bislang größten Coup landete er 2014 aber mit dem Regieposten beim brachialen Rache-Thriller John Wick mit Keanu Reeves (demnächst mit Matrix Resurrections im Kino), der ihn aus dem Stand weg als erste Anlaufstelle für explosives Actionkino etablierte. Seither wächst die Liste seiner kommenden Film- und Serienprojekte gefühlt monatlich um neue spannende Einträge an.

Wenn der Highlander und insbesondere Henry Cavill 2022 auf das offizielle Set des kommenden Remakes rufen, wie The Hollywood Reporter jüngst in einem neuen Interview mit dem 38-jährigen Hollywood-Star herausfand, dann müssen Ghost of Tsushima, Classified, Gangsters of Shanghai oder Kill or Be Killed aber vermutlich erstmal hinten anstehen. Außerdem: Bevor die erste Klappe fällt, gilt es zunächst einmal das aktuelle Projekt, nämlich das vierte Kapitel seiner extrem erfolgreichen John Wick-Saga, das Lionsgate Mitte Juni unter anderem in Berlin und Paris abdrehte, fertigzustellen.

Im Anschluss daran dürfte Stahelski dann aber auch schon direkt mit Highlander weitermachen. Das eingekreiste Zeitfenster für die Umsetzung des Filmes muss jedoch unbedingt eingehalten werden, da alle Parteien derzeit ziemlich eingebunden sind. Speziell Cavill wurde schon in einige andere Projekte involviert, etwa die dritte Staffel von The Witcher. Der Brite, der 1983 auf der Insel Jersey geboren wurde, soll zudem auch im Sequel Enola Holmes 2 wieder am Start sein und den großen Bruder der von Stranger Things-Schauspielerin Millie Bobby Brown verkörperten Hauptrolle darstellen.

Der nächste Action-Kracher wartet schon! ©Lionsgate/Leonine

Henry Cavill übt schon mal seinen schottischen Akzent

Beim Streifen soll es sich zwar um ein Reboot handeln, welche Rolle Cavill dabei zukommt, ist Deadline zufolge aber noch völlig offen. Etwas anderes als die Titelrolle selbst würde uns aber überraschen. Schließlich kam Cavill schon damals ins Schwärmen, als er begleitend zur Ankündigung via Instagram verriet, dass er ein lebenslanger Fan von Highlander sei und man ein Abenteuer auf die Beine stellen werde, das wir im besten Fall nie mehr vergessen. Er schrieb:

«Das sind ziemlich aufregende Neuigkeiten! Der Highlander begleitet mich schon, seit ich denken kann. Ob durch den Film aus den Achtzigern, die Queen-Hymne oder die TV-Show mit einem Darsteller, der meinem Bruder verblüffend ähnlich sah. Ich habe keine Angst vor Schwestern, und mit einem talentierten Regisseur wie Chad Stahelski an Bord ist das eine einmalige Gelegenheit.»

«Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden Mittel des Geschichtenerzählens ausschöpfen, um diesen Film zu einem Abenteuer zu machen, das ihr hoffentlich niemals wieder vergessen werdet. Und wie ihr nach dem Swipe sehen könnt, frische ich schon mal mein Wissen und meine schottischen Wurzeln auf!»

«Es kann nur einen geben.» ©Weltkino/StudioCanal

Geschrieben am 11.11.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Highlander, News, Top News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren