Horse Girl – Trailer zum Netflix-Thriller: Alison Brie verliert den Verstand

Was ist Realität und was Einbildung? Alison Brie (Community) zweifelt im kommenden Netflix-Thriller Horse Girl zunehmend an ihrem eigenen Verstand und ist sich selbst nicht mehr so sicher, was sie noch glauben soll. Denn das, was der jungen Frau im ersten Trailer widerfährt, ist alles andere als alltäglich. Unheimliche Spuren von Klauen, Zeitsprünge und Visionen von der Zukunft lassen eigentlich nur einen Schluss sie – sie wird langsam verrückt. Früher war Sarah (Alison Brie) eine unbeholfene, lebenslustige Frau mit einem Faible fürs Basteln, Pferde und übernatürliche Kriminalserien. Doch seit kurzem scheinen sich ihre eigenen Träume immer häufiger im wachen Alltag zu manifestieren. Das Werk von Aliens? Dem Trailer nach zu urteilen könnte die Antwort darauf in der eigenen Vergangenheit zu finden sein, denn schon ihre Großmutter wurde fälschlicherweise für verrückt erklärt, hatte wahrscheinlich mit den gleichen Symptomen zu kämpfen wie sie. Wer oder was wirklich hinter ihrem schwindenden Geisteszustand steckt (Klauenspuren deuten sogar auf ein nicht menschliches Monster hin), offenbart sich uns zum Filmstart am 07. Februar 2020.

Netflix selbst beschreibt den Film von Jeff Baena (Life After Beth, The Little Hours) als „tiefschwarz-humorigen Psycho-Thriller über eine Frau auf der Suche nach der Wahrheit, ganz egal wie abstrakt diese auch immer sein mag.“ Hauptdarstellerin Alison Brie (Community, Lego Movie) schrieb selbst am Drehbuch der Geschichte mit, für die man Mark Duplass (Creep-Filme) und Jay Duplass (Transparent) als Produzenten gewinnen konnte. Neben Brie geben sich zudem Debby Ryan, John Reynolds, Molly Shannon, John Ortiz, Paul Reiser und Jay Duplass in weiteren Rollen die Ehre.

©Netflix

Geschrieben am 21.01.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News