Hotel Transsilvanien 3 – Gremlin Air wünscht guten Flug: Schräge Sneak Peek

Spread the love

Seit Joe Dantes monströsen Achtziger-Genreklassikern wissen wir: Die Gremlins sind die letzten, denen wir ein Flugzeug anvertrauen würden. In Hotel Transsilvanien 3: Ein Monster Urlaub (Hotel Transylvania 3) gehört es dagegen zum guten Ton, dass die ersehnte Urlaubsreise stilecht mit der Gremlin Air angetreten wird – reichlich Chaos inklusive. Im neuesten Teil der Animationsreihe geht es für Dracula, Frankensteins Monster, die Mumie, der Blob und Co. an Bord eines Luxus-Monsterkreuzers auf Schiffsreise quer um die Welt. Ziel ist es, Dracula endlich von seinem Single-Dasein zu erlösen. Zunächst läuft auch alles wunderbar. Die Monster genießen an Bord sämtlichen Spaß, den die Kreuzfahrt zu bieten hat – von Monster-Volleyball bis hin zu exotischen Ausflügen – und frischen nebenbei ihren fahlen Teint im Mondlicht etwas auf. Doch die Traumreise entwickelt sich zu einem Albtraum, als Mavis herausfindet, dass sich Drak in die mysteriöse Kapitänin Ericka verliebt hat. Denn die hütet ein gefährliches Geheimnis, das die ganze Monsterheit zerstören könnte.

Executive Producer ist Adam Sandler, der in der englischen Originalfassung Drak seine Stimme leiht. Aber auch Kevin James (Frank), Fran Drescher (Eunice), Steve Buscemi (Wayne), Molly Shannon (Wanda), David Spade (Griffin), Keegan-Michael Key (Murray) und Mel Brooks (Vlad) wollen sich den Hawaii-Urlaub nicht entgehen lassen und dort neue Abenteuer erleben. Die beiden Vorgänger erwiesen sich für Sony Pictures als sichere Bank. So spielte der Erstling 360 Millionen Dollar ein, die Fortsetzung steigerte sich sogar auf 475 Millionen Dollar. Beide wurden für rund 80-90 Millionen Dollar umgesetzt. Ihre Kino-Rückkehr feiert die Monsterbande dann am 19. Juli 2018.

©Sony Pictures

Geschrieben am 07.05.2018 von Torsten Schrader