Hotel Transsilvanien 4 – Dracula und Co. geben zum Finale nochmal Gas: Logo, Titel enthüllt

Wir haben mit ihnen gelacht, gelitten, gefeiert und zuletzt sogar Urlaub gemacht. Und trotzdem: Irgendwann muss auch mal gut und Schluss sein, findet Sony Animation und läutet mit Hotel Transylvania: Transformania (Hotel Transsilvanien – Eine Monster Verwandlung) das vierte, aber gleichzeitig auch letzte Kapitel mit der kultigen Monstertruppe um Vampirfürst Dracula und Tochter Mavis ein, die sich zu Beginn der Reihe ausgerechnet in einen Menschen verliebt.

Seitdem nimmt jedes ihrer Abenteuer immer verrücktere Züge an – mit proportional dazu steigenden Box Office-Zahlen. Waren es beim ersten Film noch „nur“ 358 Millionen Dollar weltweit, spielte Hotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub 2018 schon mehr als 528 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ein, was den dritten Film zum erfolgreichsten Ableger der gesamten Serie macht. Zusammengenommen spielten alle drei bisherigen Filme stattliche 1,36 Milliarden US-Dollar ein.

Teil 4 soll eine echte „Verwandlung“ werden. ©Sony

Ein Abschied, dafür aber mit Ansage

Umso überraschender also, dass Sony seinem von Adam Sandler vertonten Obervampir nun freiwillig die Zähne zieht. Letzten September hatte aber schon die Meldung für Aufsehen gesorgt, dass Franchise-Regisseur Gendry Tartakovsky der Reihe nach drei Filmen den Rücken kehrt und stattdessen den beiden Regie-Newcomern Jennifer Kluska, ehemals Storyartist bei Hotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub und Hotel Transylvania 2, und Derek Drymon, zuvor unter anderem bei Adventure Time oder Spongebob Schwammkopf involviert, das Feld überlässt.

Tartakovsky, der mit den beiden Sony Animation-Projekten Fixed (eine R-Rated Comedy) und Black Knight ausgelastet ist, hatte offenbar genug davon, die Monstertruppe zu immer neuen und noch abwegigeren Abenteuern anspornen zu müssen – und Sony geht es offenbar ähnlich.

Anstatt die Idee also bis zur Erschöpfung und Unkenntlichkeit auszureizen, wie es manch ein Mitbewerber sicherlich getan hätte, zieht man diesen Sommer lieber den Schlussstrich und verhilft Dracula (Adam Sandler), Jonathan (Andy Samberg), Frankenstein (Kevin James) und Wayne (Steve Buscemi) zu einem würdevollen Schlussstrich. Der große Abschied erfolgt jetzt auch nicht mehr August, so wie zuletzt angekündigt, nachdem Sony den Kinostart aus dem November vorgezogen hatte, sondern bereits am 23. Juli (US-Termin), also nochmal zwei Wochen früher. In Deutschland bleibt es vorerst noch beim alten Kinostart (05. August 2021).

2021 wird wieder scharf geschossen. ©Sony Pictures

Geschrieben am 09.04.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren