Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast – Aus vier werden sechs: Plakatmotiv versammelt Opfer

Jemand weiß, was Ezekiel Goodman (A Shore, Dragonfly), Brianne Tju (iZombie, Chicago P.D.), Sebastian Amoruso (Solve), Ashley Moore (Popstar: Never Stop Never Stopping, Alone Together), Madison Iseman (Jumanj: Willkommen im Dschungel, Fear of Rain – Die Angst in Dir) und Sonya Balmores (Lucifer, Roswell, New Mexico) letzten Sommer getan haben. Und das wird für die Teenager ungeahnte Konsequenzen nach sich ziehen:

«Wenn Ihr schon jemanden tötet, dann stellt gefälligst sicher, ob diese Person auch wirklich tot ist», schrie jener Fischer, der im 90er Jahre Klassiker Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast von Jennifer Love Hewitt (Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits, 9-1-1 – Notruf L.A.), Freddie Prinze Jr. (Summer Catch, Scooby-Doo), Sarah Michelle Gellar (Buffy – Im Bann der Dämonen, Der Fluch) und Ryan Phillippe (Eiskalte Engel, L.A. Crash) überfahren wurde, als das Quartett eigentlich nur seinen Abschluss feiern wollte.

Dies geschah natürlich nicht mit Absicht, doch was danach folgte, war eine ganze Reihe an unglücklichen Fehlentscheidungen. Aus Angst, ihre Zukunft könnte von dieser Tragödie ruiniert werden, wenn sie an die Öffentlichkeit gerät, beschließen die Jugendlichen, die Leiche im Meer verschwinden zu lassen – in der Hoffnung, dass sie nie wieder auftaucht und die Clique höchstens mit einem Schreck davonkommt.

Großes Unglück: Sechs Jugendliche überfahren einen Menschen. ©Amazon

Doch kaum sind die vier Freunde am Steg, stellen sie entsetzt fest, dass das Opfer doch noch nicht tot ist. Aus der Panik heraus geben sie ihm schließlich den Rest und lassen ihn wie vereinbart auf den Meeresboden sinken – tot war er aber auch da noch nicht.

Als der Glückspilz schließlich aus eigener Kraft wieder an Land kam, war zunächst einmal eine lange Regenerierungsphase notwendig – und selbstverständlich sollten Julie, Ray, Helen und Barry für das bezahlen, was sie ihm damals antaten. Zwei von ihnen konnte der Mann tatsächlich erwischen und mit tödlichen Messerstichen qualvoll ins Jenseits befördern. Nur Julie und Ray gelang es, ihrem Widersacher und Rächer – der im Übrigen schon vor dem Unfall als Mörder unterwegs war – zu überwältigen und seinen Körper (Überraschung) abermals im Wasser zu versenken.

Original-Reihe brachte es auf drei Ableger

Dass auch das nicht genug war, bewies die baldige Existenz der Fortsetzung Ich weiß noch immer, was du letzten Sommer getan hast, die ein Jahr nach dem Original in die Kinos kam und bis heute zu den wahrscheinlich kostspieligsten Horrorfilmen aller Zeiten gehört.

Ganze 65 Millionen Dollar ließ sich Sony Pictures 1998 von Produzent Neal H. Moritz aus der Tasche ziehen – ein großer Fehler, denn das Interesse an einem Comeback der Marke hielt sich stark in Grenzen und so wurde der letzte Teil der Trilogie namens Ich werde immer wissen, was du letzten Sommer getan hast 2006 nur noch für die Videothek produziert.

Erst jetzt, ganze 15 Jahre später, wurde das Franchise wieder aus dem Wasser gezogen. Schon im Trailer zur Remake-Serie, für die erneut Neal H. Moritz verantwortlich zeichnet, ist abzusehen, dass die Jugendlichen aus der Gegenwart in brenzligen Situationen auch nicht viel besser reagieren als ihre 90er Jahre-Vorbilder und schon gar nicht einen kühlen Kopf bewahren.

Wird hier lediglich die Prämisse des Originals übernommen?

Auch hier wird der Leichnahm einer Person entsorgt, die von Teenagern in Partylaune über den Haufen gefahren wurde. Da im Vorgeschmack zur ersten Staffel nichts anderes an das legendäre Original erinnert und Feiern oder politische Korrektheit im Vordergrund stehen, bleibt abzuwarten, ob sich der Killer in dieser Produktion als derselbe entpuppt wie in den Filmen oder hier ein ganz anderer Übeltäter die ahnungslosen Opfer mit seinem Wissen und seinen unheimlichen Nachrichten terrorisiert.

Licht ins Dunkeln bringt spätestens das Staffelfinale, welches kurz nach Halloween auf dem Streaming-Portal Amazon Prime Video veröffentlicht wird. Und wie immer bei Serien gilt auch hier: Wenn sie gut läuft, wird sie fortgesetzt – dass man aber auch in dieses Sequel ganze 65 Millionen Dollar investieren wird wie damals, dürfte dieses Mal völlig ausgeschlossen sein.

Ab 15. Oktober als Stream. ©Amazon

Geschrieben am 20.09.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren