Im Interview – Jade Hassouné aus Shadowhunters über seine Rolle als Elb Meliorn und mehr

Die zweite Staffel von Shadowhunters erreicht ihren Höhepunkt, wenn morgen mit der 20. Episode das Finale auf Netflix eingeläutet wird. Vor der Verabschiedung in die lange Pause haben wir uns mit Schauspieler Jade Hassouné auseinandergesetzt, den wir in der Netflix-Serie als Elb Meliorn zu Gesicht bekommen. Was Fans im Showdown erwartet und wofür Hassouné die Fähigkeiten der Elben einsetzen würde, erfahrt Ihr in unserem ausführlichen Gespräch. Shadowhunters basiert auf der Romanvorlage The Mortal Instruments, die vor wenigen Jahren schon einmal als Spielfilmreihe umgesetzt werden sollte. Doch als der Erstling, der von Constantin Film produziert wurde, am Box Office scheiterte, musste ein neuer Plan her. Und so entstand Shadowhunters. In der erfolgreichen Serie wird das Leben der Kunststudentin Clary Fray auf den Kopf gestellt, als sie erfährt, dass sie als Shadowhunter Teil einer düsteren Welt ist, der ein Krieg bevorsteht.

Jade, was können Fans vom Finale der zweiten Staffel erwarten?

(lacht)  Nun, es wird einige Elemente aus dem dritten Band geben. Wobei es auch Sachen aus anderen Büchern in die Episode geschafft haben, aber inhaltlich orientiert man sich am Ende des dritten Teils, sofern jemand etwas mit dieser Information anzufangen weiß. Ein paar Dinge wurden originalgetreu adaptiert, anderes wurde verändert. Fans bekommen aber in jedem Fall eine sehr schöne und visuell anziehende Episode zu sehen. Es wird sehr episch werden.

Du verkörperst den Elben Meliorn. Welchen Pfad wünscht du dir für ihn in der bereits bestätigten dritten Staffel?

Ich würde mich sehr darüber freuen, überhaupt etwas mehr von ihm zu sehen. (lacht)  Jedes Mal, wenn er mit von der Partie ist und der Clique beim Kämpfen beisteht, genieße ich das sehr.


Würde es dir gefallen, wenn etwas Festes zwischen Shadowhunterin Isabelle und Meliorn entstehen würde? Eine gemeinsame Vergangenheit wurde ja schon mehrmals angedeutet.

Ja, es wäre sehr schön, auf ihrer Verbindung aufzubauen. Darauf hoffe ich sehr. Wenn wir uns hin und wieder auf dem Set sehen, besprechen wir mögliche Handlungsverläufe. Aber wir werden sehen. Freuen würde es mich jedenfalls sehr. Für mich spielt es auch keine Rolle, ob sich eine rein freundschaftliche Beziehung entwickeln oder mehr aus ihnen werden würde.

Eine nicht ganz uninteressante Tatsache über Elben ist, dass sie nicht lügen können. Denkst du, das macht sie vertrauenswürdiger und weniger gefährlich als andere Kreaturen?

(lacht) Interessant. Aber ich denke, es trifft weder das eine noch das andere zu. Klar, sie sagen immer die Wahrheit, aber sie wird so verdreht, dass sie trotzdem ihren Vorteil daraus ziehen und die Menschen auf diese Weise austricksen können. Elben sind sehr viel stärker als sie, weil sie dazu in der Lage sind, ihre Gedanken zu manipulieren.

Wie nervenaufreibend wäre es für dich, plötzlich nicht mehr lügen zu können?

Na das wäre vielleicht eine Überraschung. (lacht) Interessanterweise wurde das Thema in der Serie bislang noch nicht so ausgiebig diskutiert. Es kommt zum Beispiel unterstützend in Momenten auf, in denen es darum geht, dass Clary herausfindet, was genau ihre Bestimmung ist. Sie selbst ist sich ja immer noch nicht ganz bewusst, wo sie hingehört. Das mit der Lügerei noch etwas zu verschärfen, wäre aber bestimmt eine coole Sache. Aber wir werden sehen. Abwarten und Tee trinken, sage ich da nur. Aber wer die Romanvorlage kennt, wird wissen, dass sich noch einiges ändern wird. Es werden Dinge geschehen, die einen großen Einfluss auf den Charakter jeder Figur in der Serie haben wird.

Was Elben außerdem auszeichnet, ist ihre enge Verbindung zur Natur.  Bist du ebenfalls ein Naturbursche oder bevorzugst du das Stadtleben?

(lacht) Ich bin der totale Naturtyp! Aber ich würde sagen, im Moment ist es 50/50. Ich finde es wichtig, mit der Natur in Kontakt zu bleiben und mag es, mal zu verreisen, mich von der Gesellschaft abzuklammern und mich so hin und wieder mit der wahren Realität beziehungsweise der echten Welt, was nun einmal die Natur ist, wieder zu verbinden.

Elben können Insekten und Pflanzen dazu bringen, ihnen zu gehorchen. Wenn auch du diese Dinge steuern könntest: Was würdest du wollen, was die Natur und die Lebewesen für dich täten?

Das ist eine gute Frage. (lacht)  Wahrscheinlich würde ich wollen, dass sie die Erde neu errichten. Dass man quasi zum Nullpunkt zurückkehren könnte, wo alles wieder da stünde, wo es ursprünglich mal war.

Jedes Wesen in der Serie führt ein komplett anderes Leben. Welches würde dir am besten gefallen? Das der Shadowhunter, das der Vampire, das der Werwölfe oder das der Elben?

Wenn ich mir einen Lebensstil aussuchen könnte, dann würde ich definitiv das der Elben wählen. Ich habe das Gefühl, sie sind Träger zahlreicher Geheimnisse und Wunder, über die anderen Spezies gar nicht Bescheid wissen. Sie sind sehr multidimensional. Daher würde ich mich bei ihnen sicher pudelwohl fühlen.


Und abschließend würde uns interessieren, ob du dein Leben anders leben würdest, wenn du – wie viele Figuren in der Serie ebenfalls – unsterblich wärst – würdest du?

Vermutlich würde ich zunächst einmal versuchen mein erstes Leben, oder besser gesagt die natürliche Lebenserwartung, so zu gestalten, wie ich es mir erdacht hatte. Und erst dann würde ich mir wahrscheinlich Gedanken machen, was ich danach noch erreichen will. (lacht) Denn wenn man altert und alle um einen herum anfangen zu sterben, ist das bestimmt nicht schön. Aber ich denke, ich würde im nächsten Lebensabschnitt die Wahrheit über unser Dasein und unsere Vergangenheit herausfinden wollen. Es würde mich interessieren, alles Antike zu erforschen und mein Wissen anschließend mit anderen zu teilen.

Geschrieben am 14.08.2017 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News


Polaroid
Kinostart: 10.01.2019In Polaroid entdecken Sarah (Annika Witt) und Linda (Thea Sofie Loch Næss) im Haus von Sarah eine alte Polaroid-Kamera. Selbstsüchtig nutzen sie die Kamera für ihre Zw... mehr erfahren
Glass
Kinostart: 24.01.2019Split war noch lange nicht das Ende. In GLASS verfolgt David Dunn (Bruce Willis) jeden einzelnen Schritt von Crumbs (James McAvoy) übermenschlichen Wesen – dem Biest. ... mehr erfahren
The Possession of Hannah Grace
Kinostart: 31.01.2019The Possession of Hannah Grace kommandiert uns zum Dienst in einer Leichenhalle ab. Der Film erzählt von einer Frau und ihrer nächtlichen Wachschicht auf einem Krankenh... mehr erfahren
Escape Room
Kinostart: 07.02.2019Im Mittelpunkt der Handlung stehen sechs Fremde, die sich aus unerfindlichen Gründen in einem sogenannten Escape Room (Rätselraum) vorfinden, der all ihr Können erford... mehr erfahren
The Prodigy
Kinostart: 07.02.2019Der von Friedhof der Kuscheltiere-Autor Jeff Buhler (Midnight Meat Train) auf Papier gebrachten Horror-Thriller erzählt von einer Mutter, die sich am zunehmend merkwürd... mehr erfahren
Bird Box - Schließe deine Augen
DVD-Start: 21.12.2018Sandra Bullock spielt in Bird Box - Schließe deine Augen Malorie, die hochschwanger ist, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befalle... mehr erfahren
Slender Man
DVD-Start: 27.12.2018Der Kinofilm zum unheimlichen Internet-Phänomen soll die Hintergrund des Kultschrecks aufzeigen.... mehr erfahren
The Nun
DVD-Start: 17.01.2019The Nun, das offizielle Spin-Off zu The Conjuring 2, spinnt die Geschehnisse um die grauenerregende Dämonennonne Valak weiter. Als sich eine junge Nonne in einem abgesch... mehr erfahren
Predator: Upgrade
DVD-Start: 24.01.2019Inhaltlich knüpft The Predator von Regisseur Shane Black an den zweiten Teil der Reihe an. Die Jagd geht weiter und tobt diesmal in den kleinbürgerlichen Straßen der V... mehr erfahren
Das Haus der geheimnisvollen Uhren
DVD-Start: 24.01.2019Der zehnjährige Lewis (Owen Vaccaro) findet nach dem schrecklichen Verlust seiner Eltern bei seinem schrulligen Onkel Jonathan (Jack Black) im verschlafenen Städtchen N... mehr erfahren