Independence Day 2 – Roland Emmerich würde das Sequel gerne ungeschehen machen

Dass Regisseure im Nachhinein bereuen, einen Film gemacht zu haben, ist vermutlich nicht ungewöhnlich. Dass sie dies aber auch öffentlich zugeben, dagegen schon. Zu diesem ehrlichen Fazit kommt Roland Emmerich, der heute findet, dass er seinen Independence Day 2: Wiederkehr lieber doch nicht hätte angehen sollen. Zunächst war der Film als ganz klassisches Sequel mit Will Smith in der Hauptrolle angedacht, doch dann machte der Schauspieler einen Rückzieher, um sich stattdessen auf seinen Auftritt in Suicide Squad zu konzentrieren. Genau das sei der Zeitpunkt gewesen, an dem Emmerich laut eigener Aussage einen Schlussstrich hätte ziehen sollen – doch es kam, wie wir heute wissen, anders. Durch den Wegfall des Hauptdarstellers war Autor Dean Devlin gezwungen, innerhalb kürzester Zeit ein neues Drehbuch auf die Beine zu stellen. Heute ist sich Emmerich sicher: „Ich hätte einfach ’nein‘ sagen sollen, denn plötzlich machte ich genau das, wofür ich andere kritisiert hatte. Manchmal schlägt das Leben eine bestimmte Richtung ein.. aber ich war schon immer in amerikanische Filme vernarrt, daher wusste ich es nicht besser.“

Dass der zweite Anlauf eine eher halbherzige Angelegenheit war, ist auch Kinogängern und Kritikern nicht entgangen. Letztere straften Independence Day 2: Wiederkehr mit einem desaströsen Rotten Tomatoes-Score von 29 Prozentpunkten ab – somit war lediglich knapp ein Drittel der Kritiken postiv. Bei den Zuschauer-Reaktionen sieht es mit dreißig Prozent auf Grundlage von knapp 75.000 Votes nicht viel besser aus. Viel schwerer wiegt aber, dass der Film auch finanziell ein Misserfolg war und seine Produktionkosten (immerhin fast 200 Millionen Dollar) nur mit Mühe und Not wieder decken konnte. Heute würde Emmerich dieses Wagnis wohl kein zweites Mal eingehen.

Dem Blockbuster-Kino hat der Filmemacher deswegen aber trotzdem nicht abgeschworen, wie sein kommendes Projekt beweist. In seinem für 2021 angekündigten Moonfall droht der Mond auf die Erde zu stürzen! Kosten von 150 Millionen Dollar machen den Endzeit-Thriller zu einer der teuersten Independent-Produktionen aller Zeiten. Der Film soll eine Mischung aus 2012 und Unheimliche Begegnung der dritten Art werden, hat jedoch nichts mit dem in Entwicklung befindlichen Sci/Fi-Thriller Moonfall von David Weil zu tun.

Emmerich lässt kein gutes Haar an „Independence Day 2“. ©20th Century Fox

Geschrieben am 05.11.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Green Knight
Kinostart: 28.05.2020Basierend auf der zeitlosen Artussage erzählt The Green Knight die epische Geschichte von Sir Gawain (Dev Patel), König Arthurs gefährlichem und sturen Neffen, der aus... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 04.06.2020In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Guns Akimbo
Kinostart: 25.06.2020In Guns Akimbo spielt Radcliffe einen jungen Mann, der unverhofft zur Teilnahme an Skizm verdonnert wird. Dabei handelt es sich um ein (Videospiele lassen grüßen) reale... mehr erfahren
Gretel & Hansel
Kinostart: 09.07.2020Wie in der Vorlage führt ein junges Mädchen (Sophia Lillis) ihren Bruder (Sammy Leakey) auf der verzweifelten Suche nach Essen in einen düsteren Wald. Dort stolpern si... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 30.07.2020In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren
Mortal Kombat Legends: Scorpion’s Revenge
DVD-Start: 28.05.2020In Mortal Kombat Legends: Scorpion’s Revenge finden sich die Champions von Outworld und Earthrealm für einen einmaligen Wettkampf zusammen, der über das Schicksal der... mehr erfahren
Come to Daddy
DVD-Start: 29.05.2020In Come to Daddy spielt Elijah Wood einen Mann in seinen 30ern, der in einer Hütte die angespannte Beziehung zu seinem Vater zu kitten versucht. Doch statt der erhofften... mehr erfahren
You Might Be the Killer
DVD-Start: 29.05.2020Sam (Fran Kranz aus Cabin in the Woods) ist Betreuer des Sommercamps ,,Clear Vista" an einem einsam gelegenen See. Was kann da schon schief gehen? Eine ganze Menge, wie d... mehr erfahren
Countdown
DVD-Start: 05.06.2020Countdown beginnt damit, dass sich die junge Krankenschwester Quinn eine App herunterlädt, von der behauptet wird, sie könne den eigenen Tod vorausbestimmen. Zunächst ... mehr erfahren
The Lodge
DVD-Start: 12.06.2020In The Lodge wird eine werdende Stiefmutter mit den beiden Kinder ihres Verlobten in einer einsamen Berghütte eingeschneit. Gerade, als das Trio untereinander etwas aufz... mehr erfahren