Insidious 3 – Grauen mit Erfolgsgarantie: Prequel erobert die Kinocharts

Die Insidious-Saga weiß sich auch ohne ihren Schöpfer zu behaupten. Ganz konnte der von Leigh Whannell, dem langjährigen Partner von James Wan inszenierte Insidious 3, die Vorgeschichte zu den schaurigen Geschehnissen aus den beiden Vorgängern, zwar nicht an die Erfolge des letzten Films anknüpfen. Mit vorläufigen US-Einnahmen von 23 Millionen Dollar reichte es aber für den dritten Rang der amerikanischen Kinocharts und eine gute Platzierung hinter dem erfolgreichsten Agenten-Neuzugang Spy mit Ghostbusters-Star Melissa McCarthy und dem weiterhin sehr starken Katastrophen-Thriller San Andreas mit Dwayne „The Rock“ Johnson. Durch die vergleichsweise geringen Produktionskosten in Höhe von 10 Millionen Dollar dürfte Insidious 3 sehr bald in der Gewinnzone ankommen. International steht das Horror-Prequel mit Dermot Mulroney (The Grey), Leigh Whannell oder Stefanie Scott schon jetzt bei beachtlichen 37 Millionen Dollar. Insidious 3 lag in vielen Märkten rund 30 Prozent über den Werten von Insidious 2. Deutsche Zuschauer müssen sich noch bis zum 02. Juli gedulden, ehe sich die Pforten ins Geisterreich auch hierzulande öffnen.

Quelle: ScreenDaily

Insidious 3

Geschrieben am 08.06.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Insidious 3, News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren