Insidious 4 – Leigh Whannell spricht über Sequel und das Ende der SAW-Reihe

Mit Insidious 3 ist in Sachen Further noch längst nicht Schluss. Da sich auch der neueste Ableger wieder mehr als erfolgreich an den Kinokassen behaupten konnte, ist die nächste Rückkehr in das von James Wan erschaffene Universum nur eine Frage der Zeit. Leigh Whannell, der erstmals als Regisseur an der Entstehung beteiligt war, hätte sogar schon Ideen, wie die Horror-Saga fortgesetzt werden könnte: „Wir sind alle bereit dafür. Jedes Mal, wenn ich darüber nachdenke, halte ich es für die beste Idee, einfach das Ende von Insidious 3 aufzugreifen und dort weiterzumachen. Elise, Specs und Tucker gehen diese Straße entlang, und es ist fast so, als würden sie ihrem nächsten Abenteuer entgegenschreiten. Wenn ich am Drehbuch beteiligt wäre, würde ich dort ansetzen und in der Prequel-Welt verbleiben. Aber das ist nur meine Meinung.“ Für Leigh Whannell ist die Insidious-Geschichte also noch nicht zu Ende erzählt. Bei einer anderen Reihe, dem von ihm erschaffenen SAW-Franchise, hätte er dagegen viel früher den Stecker gezogen, als es tatsächlich der Fall war.

„Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem, was die Produzenten wollen, und dem, was die Schöpfer wollen. Das ist vor allem bei SAW sichtbar geworden. Ich schrieb den dritten Teil mit dem Hintergedanken, dass es dort enden würde. Die Produzenten waren jedoch anderer Meinung und machten einfach weiter. Ich finde das in Ordnung, auch wenn ich später nicht mehr involviert war. Meiner Meinung sollte man eine Reihe aber nur dann fortsetzen, wenn es noch etwas zu erzählen gibt. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte SAW nach 3 und mit dem Tod von Jigsaw geendet.“

Insidious 3

Geschrieben am 16.10.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren