Jennifers Body – Fox tut sich in deutschen und britschen Kinosälen schwer

Am vergangenen Wochenende wurde der neueste Film von Drehbuchautorin Diablo Cody (Juno) sowohl in britischen als auch in hiesigen Gefilden in den Kinos gestartet. Nachdem Jennifers Body in den USA eher enttäuschte, entschied sich 20th Century Fox dennoch für einen breiten Kinostart in britischen Gefilden – ganz anders in Deutschland, wo die Horror-Komödie mit lediglich 19 Kopien ins Rennen geschickt wurde. Entsprechend niedrig sind daher auch die Einspielergebnisse aus hiesigen Lichtspielhäusern. Rund 80.000 Dollar konnte der mit Megan Fox (Transformers) und Amanda Seyfried (Mamma Mia!) in den Hauptrollen besetzte Film in die Kassen schwemmen, was lediglich für einen unteren Platz der Top 30 ausreichte. Der Kopienschnitt von 4.200 Dollar kann sich allerdings dennoch sehen lassen. In Großbritannien gab es dank über 300 Kopien und einem durchschnittlichen Kopienschnitt von etwas mehr als 3.500 Dollar immerhin noch eine Platzierung in den Top 10 der britischen Kinocharts. 

Geschrieben am 12.11.2009 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Jennifers Body, News



Plane
Kinostart: 02.02.2023In Pilot Brodie Torrances (Gerard Butler) Flugzeug schlägt bei einem schweren Sturm der Blitz ein und alle Instrumente fallen aus. Nach der Notlandung auf einer Insel st... mehr erfahren
Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren