Justice League Dark – J.J. Abrams überwacht Film- und Serienprojekte

J.J Abrams ist es gewohnt, dass gewaltiger Erwartungsdruck auf ihm lastet. Der dürfte nach Fertigstellung von Star Wars in nächster Zeit auch erstmal nicht weniger werden, denn für Warner Bros wendet er sich jetzt direkt dem nächsten Megaprojekt zu – gleich mehreren neuen Film- und Serienprojekten basierend auf DC’s Justice League Dark-Franchise, dem finstere Antihelden wie Constantine oder Swamp Thing angehören. Laut Deadline ist der Deal noch so frisch, dass momentan keinerlei Informationen zu einzelnen Projekten vorliegen. Abrams und seinem Team soll aber gelingen, woran Guillermo del Toro (Pan’s Labyrinth, The Shape of Water) zuletzt scheiterte – ein großes, zusammenhängendes Universum im Stile des MCU aufzubauen. Die bunt gemischte Truppe der Justice League Dark ist noch vergleichsweise neu auf dem Markt, trat in der Form zum ersten Mal in der 2011er Ausgabe von Justice League Dark #1 in Erscheinung. Ihre Helden sind allesamt eher düstere Gestalten mit okkultem oder sogar übernatürlichem Hintergrund, wie etwa John Constantine, die mystische Wahrsagerin Madame Xanadu, Deadman, Shade, Changing Man oder Zatanna. Dadurch ergibt sich ein Cinematic Universe frei von geschichtlichen Fesseln, die eine viele Jahrzehnte umspannende Comicvorlage mit sich bringen könnte.

Auch Swamp Thing ist Teil der Justice League Dark. ©DC

Mit Swamp Thing gesellte sich in Ausgabe #19 ein weiterer unkonventioneller DC-Charakter hinzu, dem letztes Jahr durch James Wans Atomic Monster ein eigenes, inzwischen aber schon wurde eingestampftes Serien-Spinoff zuteil wurde. Auch bei Constantine, die von 2014 bis 2015 auf NBC lief, war nach einer Staffel schon wieder Schluss. Zum weiteren Team gehören auch der jahrhundertealte Vampir Andrew Bennett, der Formwandler Black Orchid, Doctor Mist (ein Spion, der früher für den Bösewicht Felix Faust gearbeiten hat), der Gelehrte Frankenstein, Pandora (nach der griechischen Sagengestalt) und Nightmare Nurse, eine Heilerin mit übernatürlichen Kräften.

Damit stürzt sich Abrams, der für Star Wars: Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers zuletzt viel Kritik einstecken musste, direkt wieder in die Arbeit. Wie die ersten Projekte seiner Zusammenarbeit mit Warner Bros. und DC aussehen werden und ob er auch selbst als Regisseur tätig wird, dürfte sich in den kommenden Monaten zeigen. Bei einem facettenreichen, unkonventionellen und abseitigen Comic-Franchise wie diesem könnte es inhaltlich aber in so ziemlich jede Richtung gehen. Und wer weiß: Möglicherweise kommt John Constantine unter J.J. Abrams‘ Leitung sogar zu seinem zweiten Kinoauftritt mit Keanu Reeves in der titelgebenden Hauptrolle!

J.J. Abrams übernimmt das Justice League Dark. ©Warner Bros.

Geschrieben am 22.01.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren