Legacies – Kaylee Bryant nimmt Abschied von The Vampire Diaries-Spin-off

Nach vier spannenden und ereignisreichen Staffeln von Legacies, die mit etlichen Konfrontationen in der Welt des Übersinnlichen ausgestattet waren, kam für Josie-Darstellerin Kaylee Bryant der traurige Moment, sich (vorerst) von Mystic Falls zu verabschieden – zwei Staffeln eher als Nina Dobrev zu ihren Zeiten, die die Mutterserie The Vampire Diaries nach der sechsten verließ.

Ein Grund für Bryant’s Ausstieg sei der zunehmend größer gewordene Drang gewesen, sich einer neuen Herausforderung stellen zu wollen – eine, die nicht sehr lange auf sich warten ließ. Kaum teilte sie Hollywood und ihren Fans mit, das Format zu verlassen, kam zu ihrer Überraschung auch schon ein Anruf von Regiedebütant Nicolas Harvard, der ihr eine Hauptrolle in seinem Thriller The Locksmith und einen begehrten Platz an der Seite von Ryan Phillippe (Eiskalte Engel, Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast) und Kate Bosworth (Superman Returns, Blue Crush) anbot.

Ihre Legacies-Freunde an ihrem finalen Drehtag noch ein letztes Mal vor der Trennung fest zu drücken, sei der 24-jährigen Amerikanerin aber trotz neuem Sprungbrett in andere Regionen der Filmindustrie äußerst schwer gefallen – schließlich habe sie auf dem Set jede einzelne Sekunde genossen, die LGBT-Unterstützung der Macher sehr geschätzt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kaylee Bryant (@kaylee.bryant)

Kaylee Bryant bedankt sich bei ihren Fans

«Als Fan vom The Vampire Diaries-Universum möchte ich mich bei The CW und Warner Bros. TV dafür bedanken, mir diese einmalige Möglichkeit gegeben zu haben. Ich bin den Fans so dankbar, werde sie bis zur Unendlichkeit dafür lieben, dass sie mich in dieser Welt willkommen hießen und akzeptiert haben. Meine Figur Josie machte es so vielen schönen Menschen möglich, sich in ihrer Haut und mit ihrer Sexualität wohl zu fühlen», erklärte Bryant auf ihrem Instagram-Account.

«Ich würde mir wünschen, dass ihr Vermächtnis fortgesetzt wird, damit sich eines Tages niemand mehr für seine Liebe rechtfertigen muss, egal für welches Geschlecht das eigene Herz schlägt!», gab die in Florida geborene Mimin zu verstehen. Doch ein Abschied muss bekanntlich nicht für immer sein – sollte Bryant nämlich doch wieder die Lust packen, Sehnsucht nach Mystic Falls haben, dürfe sie jederzeit zurückkehren, wie Showrunnerin Julie Plec in einem offiziellen Statement garantierte:

«Es bricht mir natürlich das Herz, Lebewohl sagen zu müssen, da Kaylee ein geliebtes Mitglied der Gruppe war. Aber wir wünschen ihr selbstverständlich jede Menge Glück und Erfolg für ihren neuen Weg. Wir freuen uns darauf, ihre Karriere in Zukunft wachsen zu sehen, wollen bei dieser Gelegenheit aber auch das Versprechen machen, dass ihr die Tür, die sie zurück zur Legacies-Familie führt, immer offen stehen wird. Denn die Welt ist definitiv ein besserer Ort, wenn Josie Saltzman mitmischt!»

Fans hoffen jetzt schon auf ihre Rückkehr: Kaylee Bryant. ©The CW/Warner Bros. TV

Kommt es irgendwann zu einem Comeback?

Ein Comeback setzt natürlich voraus, dass die Serie nicht vorzeitig eingestellt wird – sollten die Zuschauer der Produktion aber auch weiterhin ihre Treue erweisen, dürfte es sehr unwahrscheinlich sein, dass die Blutsauger und Werwölfe in absehbarer Zeit von der Bildfläche verschwinden.

Im Teenie-Werk spielt neben Josie auch die 17 Jahre alte Hope Mikaelson (Danielle Rose Russell), die nach dem Tod ihrer Eltern ganz auf sich alleine gestellt ist, eine – oder besser gesagt die – zentrale Rolle. An der Salvatore School for the Young and the Gifted unter der Leitung von Alaric Saltzman (Matt Davis) soll sie lernen, ihre Kräfte als Werwolf, Vampir und Hexe unter Kontrolle zu bringen.

Durch den Werwolf Rafael (Peyton ‚Alex‘ Smith) lernt Hope ausserdem dessen Adoptivbruder Landon (Aria Shahghasemi) kennen. Landon gibt sich als normaler Teenager, merkt aber schnell, dass das Internat ein grosses Geheimnis hat. Alaric steht jetzt vor einem Problem, denn die wahre Natur seiner Einrichtung darf nicht an die Öffentlichkeit gelangen.

©The CW/Warner Bros. TV

Geschrieben am 17.12.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Legacies, News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren