Leprechaun Returns – Poster: Killerkobold schleicht sich an neue Opfer

Mit seinen Plänen von einem modernen Leprechaun-Reboot stieß WWE Studios auf so wenig Gegenliebe, dass Syfy mit dem für 11. Dezember 2018 angekündigten Leprechaun Returns nun kurzerhand alles wieder rückgängig macht. Leprechauns Dasein als entstelltes Monster war somit nur von kurzer Dauer. Im neuen Film, der geschichtlich direkt an das Original von 1993 anknüpft, zeigt sich der giftgrüne Killerkobold wieder in gewohnter Montur mit Anzug und Hut. Nur der Mann unter dem Makeup hat sich verändert: Anstelle von Warwick Davis macht diesmal Franchise-Newcomer Linden Porco aus der Horror-Anthologie Channel Zero kurzen Prozess mit all jenen, die sich an seinem Gold vergreifen wollen. Erscheinen soll Leprechaun Returns noch dieses Jahr, wenn auch vorerst nur in den USA. Dort wird aber bereits am 11. Dezember mit der Premiere bei einschlägigen VOD-Diensten zu rechnen sein.

Im mit Jennifer Aniston besetzten Original von Mark Jones ging ein verrückt gewordener Kobold für die Wiederbeschaffung seiner Reichtümer sogar über Leichen. Dieser Albtraum scheint sich nun zu wiederholen, als Leprechaun bei den Grabungsarbeiten für ein neues College-Verbindungshaus versehentlich wiederbelebt wird. Der Cast setzt sich unter anderem aus Taylor Spreitler (Kevin Can Wait), Pepi Sonuga (Ash vs Evil Dead) und Sai Bennett (Lake Placid: Legacy) zusammen.

Selbst Mark Holton, der im Original beinahe von Leprechaun getötet worden wäre, darf noch einmal gegen den kleinen Killer antreten. Geschrieben wurde Returns von der erfahrenen Autorin Suzanne Keilly (Ash vs Evil Dead), während der für The Void bekannte Steven Kostanski Regie führte.

Geschrieben am 07.11.2018 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren