Locke & Key – Arbeit zu Season 2 gestartet, Serie weicht von Comics ab

Bislang gab Netflix „nur“ eine Staffel von Locke & Key, der Serie zum gleichnamigen Comic von Joe Hill, in Auftrag. Die 8 bereits fertiggestellten Folgen werden allesamt am 7. Februar veröffentlicht. Und obwohl im Normalfall zunächst das allgemeine Interesse der Abonnenten abgewartet wird, bestätigte Showrunner Carlton Cuse jetzt, dass trotz ausstehender Premiere längst an einer zweiten Staffel gearbeitet wird. Die Macher erhoffen sich von der Gruselserie so einiges und konnten den Streaming-Riesen offenbar vom Potenzial überzeugen, welches im Verlauf weiterer Staffeln entfaltet werden soll. Poster und Trailer zum kommenden Auftakt machen tatsächlich Hoffnung, dass sich mit Locke & Key eine würdige Alternative zu Spuk in Hill House anbahnen könnte. Die Adaption lädt ins sogenannte Keyhouse, ein mysteriöses Anwesen, in dem die drei Locke Geschwister, das sind Tyler (Connor Jessup), Kinsey (Emilia Jones) und Bode (Jackson Robert Scott), zahlreiche magische Schlüssel ausfindig machen, die mit dem Tod ihres Vaters in Verbindung stehen könnten und ihnen die verrücktesten Kräfte und Fähigkeiten verleihen. Davon hat aber auch eine dämonische Präsenz Wind bekommen, die nun alles daran setzt, um den Schlüsseln habhaft zu werden.

Cuse teilt Befürchtungen, dass sich die Serie so weit von der Vorlage entfernen könnten, dass sie für Fans nicht wiedererkennbar ist. Er versichert aber, dass man bemüht sei, die richtige Geschichte zu erzählen, natürlich in Abstimmung mit Comicautor Joe Hill. „Wir können die Frage leider noch nicht beantworten. Wenn wir am Ende der Season angelangt sind, haben wir sicher eine bessere Vorstellung davon, wie weit die Show gehen kann“, sagt er. „Wir stehen in ständigem Kontakt mit Joe Hill und werden zusammen mit ihm eine Antwort auf diese Frage finden. Die Reihe bringt ein cooles Ende mit, aber die Serie weicht bewusst von den Comics ab und wird dadurch zu etwas Eigenem.“

Ursprünglich hätte ES-Regisseur Andy Muschietti Regie führen und die Serie überwachen sollen, doch ein Wechsel von Hulu zu Netflix machte eine fast vollständige Umbesetzung von Cast und Crew notwendig. Dadurch werden anstelle von Frances O’Connor, James Wans Geisteropfer aus The Conjuring 2, Megan Charpentier und Jack Mulhern nun unter anderem Jackson Robert und Darby Stanchfield ins Locke & Key-Anwesen umziehen. Die Hauptrollen sind besetzt mit Jackson Robert Scott (ES) als Bode Locke, Connor Jessup (American Crime) als Tyler Locke, Emilia Jones (Horrible Histories) als Kinsey Locke,  Bill Heck (The Ballad of Buster Scruggs) als Rendell Locke, Laysla De Oliveira als Dodge, Thomas Mitchell Barnet als Sam Lesser und Griffin Gluck (American Vandal) als Gabe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Two. More. Weeks. Are you ready for what’s on the other side of these doors?

Ein Beitrag geteilt von Locke & Key (@lockeandkeynetflix) am

©Netflix

Geschrieben am 24.01.2020 von Carmine Carpenito



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren