Locke & Key – Vom Comic zur Netflix-Serie: Das dürfen wir erwarten

Manche Türen sollten besser verschlossen bleiben – so wie jene, die ab 07. Februar 2020 im magischen Anwesen von Familie Locke auf neugierige Netflix-Abonnenten warten. Für Leser der Locke & Key-Comics von Joe Hill sind die dahinter lauernden Schrecken natürlich längst ein alter Hut. Für sie (und natürlich auch alle anderen) dürfte dafür spannend zu beobachten sein, wie originalgetreu die Vorlage adaptiert wurde, wo das Team um die beiden Showrunner Carlton Cuse und Meredith Averill Abstriche machen musste und welche Szene Comic-Leser sofort wiederkennen werden. Passend dazu lässt Netflix in der neuen Featurette „Vom Papier auf die Bildschirme“ jetzt die Macher hinter Serie und Comic zu Wort kommen, um beispielsweise zu klären, was aus der Idee mit dem Kopf-Schlüssel gemacht wurde. Denn was im Comic wunderbar funktioniert, muss nicht zwangsläufig (schon aus finanziellen Gründen) auch in Netflix‘ Locke & Key möglich sein – doch seht am besten selbst! Geplant ist die Serie zu Joe Hills und Gabriel Rodriguez‘ Comics schon länger, doch erst Netflix glaubte so fest an die Idee, dass man ihren Traum von einer kompletten ersten Staffel wahr machte. Das Ergebnis bekommen wir Anfang nächsten Monats zu Gesicht.

Poster und Trailer machen aber Hoffnung, dass sich mit Locke & Key eine würdige Alternative zu Spuk in Hill House und Co. anbahnen könnte. Locke & Key lädt ins sogenannte Keyhouse, ein mysteriöses Anwesen, in dem die drei Locke Geschwister, das sind Tyler (Connor Jessup), Kinsey (Emilia Jones) und Bode (Jackson Robert Scott), zahlreiche magische Schlüssel ausfindig machen, die mit dem Tod ihres Vaters in Verbindung stehen könnten und ihnen die verrücktesten Kräfte und Fähigkeiten verleihen. Davon hat aber auch eine dämonische Präsenz Wind bekommen, die nun alles daran setzt, um den Schlüsseln habhaft zu werden.

Adaptiert wurde der mehrfach ausgezeichnete, von IDW herausgebrachte Comic vom Team um Carlton Cuse, der schon bei Bates Motel gezeigt hat, dass er sein Handwerk als Showrunner versteht. Die Hauptrollen sind besetzt mit Jackson Robert Scott (ES) als Bode Locke, Connor Jessup (American Crime) als Tyler Locke, Emilia Jones (Horrible Histories) als Kinsey Locke,  Bill Heck (The Ballad of Buster Scruggs) als Rendell Locke, Laysla De Oliveira als Dodge, Thomas Mitchell Barnet als Sam Lesser und Griffin Gluck (American Vandal) als Gabe.

©Netflix

Geschrieben am 21.01.2020 von Torsten Schrader



Halloween Kills
Kinostart: 21.10.2021Die Saga um Laurie Strode und Michael Myers geht in die nächste Runde.... mehr erfahren
Venom 2: Let There Be Carnage
Kinostart: 21.10.2021Im Nachfolger von Andy Serkis treten Tom Hardy als Enthüllungsreporter Eddie Brock und Michelle Williams, deren She-Venom diesmal deutlich mehr Screentime bekommen soll,... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
The Unholy
DVD-Start: 21.10.2021In The Unholy spielt Jeffrey Dean Morgan die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder... mehr erfahren