Lord of Chaos – Offizieller Trailer driftet langsam in den Wahnsinn, White Nights-Premiere

Spread the love

Seit Anfang Januar sorgt der britisch-schwedische Lord of Chaos bei den diesjährigen Fantasy Filmfest White Nights für musikalisches Grauen. Behandelt wird im neuen Film von Musikvideo-Legende Jonas Åkerlund (Rammstein, Metallica, Madonna) eines der dunkelsten Kapitel der Musikgeschichte: Anfang der 1990er verloren sich die Mitglieder der norwegischen Black Metal Band Mayhem in ihrer gesellschaftsverachtenden Ideologie. Mit ihrer Musik prägen sie den satanischen Zweig des Heavy Metals bis heute. Suizide, Kirchenverbrennungen bis hin zu grausamen Mordtaten: Die Anhänger von Mayhem schreckten vor nichts zurück und versetzten damit nicht nur ihr Land in Aufruhr. Dem charismatischen Teenager Øystein Aarseth alias Euronymus geht es um die Erschaffung der bösesten und somit wahrhaftigsten Musik. Mit den Menschenblut verspritzenden Auftritten seiner Band gewinnt er einen harten Kern höriger Fans. Auf das Konto dieses so getauften Inner Circles geht bald eine Serie der verstörendsten Verbrechen, die Norwegen je erschüttert hat.

Bis zum 20. Januar kann Lord of Chaos noch in Berlin (19.01. 20:15 Uhr), Frankfurt (20.01. 19:15 Uhr), Köln (20.01. 19:15 Uhr), Nürnberg (19.01. 20:15 Uhr) und Stuttgart (19.01. 20:00 Uhr) gesichtet werden. Den prominenten Cast bilden Rory Culkin (Scream 4), Emory Cohen (The Place Beyond the Pines), Anthony De La Torre (Fluch der Karibik: Dead Men Tell No Tales), Sky Ferreira (The Green Inferno), Jack Kilmer und Valter Skarsgard.

Geschrieben am 18.01.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News