Lost in Space – Noch eine Staffel: Netflix erklärt die Serie für beendet

In den vergangenen Wochen gab es (siehe unter anderem Marianne) gleich mehrere prominente Netflix-Absetzungen zu beklagen – und heute kommt eine weitere hinzu. Wie der Streamingdienst bestätigt, wird die kommende dritte Staffel von Lost in Space auch gleichzeitig die letzte sein. Für viele Zuschauer gehen die Abenteuer der berühmten Familie Robbinson, deren erster TV-Auftritt zwischen 1965 und 1968 immerhin noch stattliche 83 Episoden andauerte, damit vermutlich früher zu Ende als gedacht. Laut Showrunner Zack Estrin sei die Geschichte aber von Anfang an nur auf drei Staffeln ausgelegt gewesen. Er erklärt begleitend zur Ankündigung: „Für uns war diese spezielle Geschichte der Robinsons schon immer eine Trilogie und ein epischer Familien-Dreiteiler mit einem klaren Anfang, einem Mittelteil und Ende. Wenn man bedenkt, was diese Charaktere alles über sich ergehen lassen mussten, um zu überleben, dann hat sich diese Verschnaufpause wohl niemand mehr verdient als Will, Penny, Judy, Maureen, John, Don West, Dr. Smith.. und der Roboter.“ Nach einem Abschied für immer klingt das nicht. Vielmehr hört es sich so an, als würde sich damit das erste Kapitel einer viel längeren Reise schließen.

Offiziell bestätigt ist dies aber bislang noch nicht, und 2021 geht es dann ohnehin zunächst mit der dritten und letzten Staffel von Lost in Space weiter. Durch die frühe Bekanntgabe haben die Serienmacher in diesem Fall auch ausreichend Vorlauf, um der Serie und ihren Zuschauern einen runden, zufriedenstellenden Abschluss zu garantieren. Und selbst wenn Lost in Space (in welcher Form auch immer) danach nicht zurückkehren sollte, wird es wohl nicht die letzte Zusammenarbeit zwischen Netflix und Showrunner/Produzent Zack Estrin gewesen sein – dafür sorgt der zeitgleich geschlossene und auf mehrere Jahre ausgelegte Overall-Deal zwischen beiden Parteien. Mit seiner Arbeit zeigt sich der Streamingdienst also äußerst zufrieden.

Die Science-Fiction-Serie spielt 30 Jahre in der Zukunft – in einer Zeit, in der die Besiedelung des Weltalls bereits Realität ist. Auch die Robinson Familie hat alle notwendigen Tests bestanden und gehört somit zu den Auserwählten, die sich in einer besseren Welt fernab der Erde ein neues Leben aufbauen können. Wie so oft bleibt die Suche nach unbekannten Welten aber nicht ohne Folgen und so stürzen die Robinsons mitsamt dem Zuschauer in der zweiten Staffel auf einem völlig fremden Planeten ab, mysteriöser und rätselhafter kaum sein könnte.

Das Netflix Original Lost in Space – Verschollen zwischen fremden Welten ist eine moderne Neuinterpretation der Science-Fiction-Serie aus den 1960ern. Hinter der Serie stehen Legendary Television und die beiden erfahrenen Autoren Matt Sazama und Burk Sharpless (Dracula Untold, Last Witch Hunter). Für den Regieposten konnte man unter anderem namhafte Filmemacher wie Neil Marshall einspannen, der schon diverse Game of Thrones-Folgen und den Schocker The Descent in Szene setzte.

©Netflix

Geschrieben am 09.03.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren