M. Night Shyamalan – Spielen The Visit & Glass im selben Universum?

Als Regisseur M. Night Shyamalan, Regisseur von Klassikern wie The Sixth Sense mit Bruce Willis und Signs – Zeichen mit Mel Gibson, im Jahr 2016 seinen Horror-Thriller Split mit James McAvoy von der Leine ließ, überraschte der heute 52-jährige Inder seine Fans mit einem Ende, das fast niemand hat kommen sehen; Split und Unbreakable – Unzerbrechlich spielen in ein- und derselben Welt.

Das Resultat dieser verblüffenden Erkenntnis? Ein Crossover namens Glass, welches die Figuren aus beiden Erzählungen in ein gemeinsames Abenteuer warf und 2019 weltweit die Kinocharts eroberte – fast 250 Millionen US-Dollar war der 20 Millionen US-Dollar schwere Streifen globalen Kinogängern an Einnahmen wert.

Und nun stellt sich heraus, dass Shyamalan das Universum beinahe um einen weiteren Film erweitert hätte – erinnert ihr euch noch an den Blumhouse-Kinohit The Visit von 2015, wo zwei Kinder ihre Großeltern besuchen und vor Ort merkwürdige Dinge erleben, die sie an der Gesundheit ihrer Oma zweifeln lassen? Nun, um ein Haar hätten wir in Glass erfahren, dass sich auch dieser Film seine Welt mit Split und Unbreakable teilt:

M. Night Shyamalan baut sich sein eigenes Universum auf

«Ich hätte die Verbindung fast hergestellt», enthüllt Shyamalan in einem aktuellen Servant-Interview mit dem Hollywood Reporter. «Als in Glass alle in der Nervenheilanstalt waren, wäre eine Geschichte über zwei Menschen erzählt worden, die aus eben dieser Klinik geflohen sind. Ich stand kurz davor, es durchzuziehen, habe mich letzten Endes dann aber doch wieder dagegen entscheiden.» Diese beiden Menschen wären Oma und Opa aus The Visit gewesen.

Ob Shyamalan in Zukunft noch mehr seiner Filme miteinander verknüpft? Da sein kommender Horror-Thriller Knock at the Cabin mit Jonathan Groff und Ben Aldridge als Ehepaar auf einem Bestseller-Roman basiert, dürfte es höchst unwahrscheinlich sein, dass der Twist-Meister auch diesen Titel dem Shyamalanverse zuordnet – aber man kann bekanntlich nie wissen…

Im Film soll es eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimliche Fremde auf und zwingen sie zu einer unmöglichen Entscheidung: Was – und wen – sind sie bereit zu opfern, um das Ende der Welt abzuwenden?

Der neue Film von M. Night Shyamalan: Knock at the Cabin. ©Universal Pictures

Geschrieben am 10.01.2023 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): M. Night Shyamalan, News



Plane
Kinostart: 02.02.2023In Pilot Brodie Torrances (Gerard Butler) Flugzeug schlägt bei einem schweren Sturm der Blitz ein und alle Instrumente fallen aus. Nach der Notlandung auf einer Insel st... mehr erfahren
Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren